DÄMMWERK 2021 – GEG-Software im Jahres-Update enthalten

KERN ingenieurkonzepte

Software

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) tritt am 1. November 2020 in Kraft und löst die EnEV (2002–2020) und das EEWärmeG (2009–2020) ab. Zusammen mit dem GEG werden zukünftig die novellierte DIN V 18599:2018 und diverse Begleitnormen die Regeln beim energieeffizienten Bauen bestimmen.

Das Anforderungsniveau wird mit dem neuen Gesetz derzeit nicht erhöht und viele Berechnungsregeln werden übernommen. Dennoch gibt es einige relevante Umstellungen, etwa bei der Ermittlung des Heizwärmebedarfs, bei den Verteilungs- und Übergabeverlusten der Anlagentechnik, bei den thermischen Solaranlagen wie auch bei der Berechnung von Wärmepumpen, PV-Anlagen und Blockheizkraftwerken.  

Strom aus gebäudenaher Photovoltaik kann zukünftig in den Gebäudenachweisen berücksichtigt werden. Die vereinfachten Nachweisverfahren im Wohnungsneubau sowie bei Ausbauten und Erweiterungen wurden überarbeitet.

Die Neuerungen und Änderungen wurden in DÄMMWERK 2021, Bauphysik- und GEGSoftware bereits – wie in DW üblich parallel/ alternativ zu den früheren Verfahren – eingearbeitet. Erfolgreichen Nachweisen nach dem neuen GEG steht also nichts im Wege. Anwender der DÄMMWERK-Software brauchen dazu lediglich ein aktuelles Update auf DÄMMWERK 2021, denn das GEG 2020 und die DIN V 18599:2018 sind im regulären Jahres-Update enthalten. Neueinsteigern wird als Mindestausstattung das Modul „DIN V 18599“ für Wohn- und Nichtwohngebäude empfohlen. Man darf zwar Wohngebäude weiterhin nach DIN V 4108-6:2003 nachweisen, allerdings nur noch bis Ende 2023.

Interessierte können sich kostenlose Testlizenzen der Software auf der Homepage des Unternehmens herunterladen.

www.bauphysik-software.de

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com