Der „Zaubergarten“ heizt umweltfreundlich

Sole-/Wasser-Wärmepumpe

Gebäudetechnik
Sole-/Wasser-Wärmepumpe

Mit dem Neubau der Johanniter Kinderkrippe– ein Plus-Energie-Haus – sind in Wenzenbach bei Regensburg 24 Krippenplätze für Kleinkinder bis drei Jahre entstanden. Die positive Energiebilanz unterstützt eine Wärmepumpe in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage. „Zaubergarten“ lautet der Name, der für Hort und Krippe optimal gewählt wurde. Auf dem 3.000 Quadratmeter großen Gelände können Kleinkinder mit allen Sinnen der Natur begegnen. Der Zaubergarten ist eine Oase zum Wohlfühlen– für Kinder und Betreuer. Hierfür sorgt die installierte Stiebel Eltron-Sole/Wasser-Wärmepumpe WPF 13 cool mit rund 13 Kilowatt Heizleistung (bei B0/W35). Sie erzeugt das ganze Jahr hindurch angenehme Temperaturen, bei denen man gut spielen, essen und schlafen kann: In den Wintermonaten beheizt die Wärmepumpe die rund 350 Quadratmeter Nutzfläche – im Sommer übernimmt sie das kostengünstige Kühlen. Genutzt wird die Wärmeenergie aus dem Erdreich über zwei etwa 90 Meter tiefe Erdwärmesonden auf der Südwest-Seite des Grundstücks. Eine Soleflüssigkeit zirkuliert in den senkrecht in die Erde eingebrachten Kunststoffrohren, wird erwärmt und transportiert die so aufgenommene Wärme zur Wärmepumpe. Die mit der Wärmepumpe erzeugte geringe Vorlauftemperatur des Heizwassers von 36°C ist für den Betrieb der Fußbodenheizung besonders wirtschaftlich.

www.stiebel-eltron.de

greenbuilding Ausgabe 10/2013

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge