Die Bauchemie setzt nach wie vor auf die BAU

„Wir sind dabei“

Fernsehtechnik
JVC Kenwood Deutschland GmbH
aus der Branche
BAU 2021
Einige Ausstellungsbereiche haben mehr unter Corona zu leiden als andere. Dazu gehört auch der Bereich der Bauchemie, in dem die BAU Absagen prominenter Aussteller verkraften muss. Es gibt aber auch Unternehmen aus dieser Branche, die an der BAU festhalten und glauben, dass sich die Teilnahme auch unter Corona-Bedingungen lohnt. Deren klare Botschaft: Wir sind dabei! Wir brauchen die BAU!

Schweigende Mehrheit für die BAU

Zahlreiche Unternehmen, sozusagen die schweigende Mehrheit, sprechen sich für eine Austragung der BAU 2021 aus. Die BAU, so der Tenor, könnte ein starkes Signal setzen und, wie so oft in den vergangenen Jahren, Aufbruchstimmung erzeugen, auch und erst recht in Corona-Zeiten. Hier einige Beispiele aus der Bauchemie:

Wolfgang Steurer, Bereichsleiter Unternehmenskommunikation Remmers Gruppe AG:
„Uns und die Messe BAU verbindet eine jahrzehntelange Partnerschaft. Sie ist für uns die wichtigste internationale Plattform zum Wissens-, Informations- und Erfahrungsaustausch und gehört somit alle zwei Jahre zu unseren Pflichtveranstaltungen. Natürlich haben auch wir intern und mit unseren Kunden und Partnern intensiv über die aktuellen Auswirkungen und möglichen Konsequenzen einer Messebeteiligung diskutiert. Wir haben dabei den Eindruck gewonnen, dass der Wunsch einer Messedurchführung trotz aller möglichen Risiken und Einschränkungen ungebrochen groß ist. Aus diesem Grund wollen wir unseren Beitrag leisten zum Gelingen der BAU 2021.“

Peter Turtenwald, Geschäftsführer, jafoplast GmbH:
„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir die Zukunft des Bauens erleben und zeigen wollen! Die BAU ist für die Bauchemiebranche so wichtig, weil sich hier die Welt der Fachleute trifft!
Die BAU in München hat eine Anziehungskraft für die Bauwelt unvorstellbaren Ausmaßes. Hier trifft sich die Welt aus allen Baubereichen und man kann vor Ort die Zukunft des Bauens erleben. Hier wird sichtbar, wo wir stehen, eigentlich hinmüssen, wo die Zukunft schon begonnen hat und man kann seinen Kundenbereich in schnellster Weise seine Kompetenz aufzeigen – und das alles an einem Ort!“

Jürgen Grimm – Geschäftsführung, Weiss Chemie + Technik GmbH & Co. KG:
„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil gerade unter dem Aspekt der Corona-Krise die BAU für uns die erste internationale Leitmesse ist, wo wir uns mit unserem Unternehmen, unseren Produkten, präsentieren können. Die Bauchemie ist eine der wesentlichen Komponenten für den Sektor ‚Bau‘ und somit ein bedeutender Bestandteil der BAU 2021. Für unser komplettes Messeteam, den Vertrieb, das Produktmanagement, die Anwendungstechnik und die Entwicklung, ist dies die Plattform in 2021, die uns an den Messetagen den Zugang zu unseren Kunden, unseren Interessenten, ermöglicht. Eine einmalige Chance, die wir von Weiss nutzen wollen.“

Über die BAU

Auf 200.000 m² Fläche – das Gelände ist seit Jahren komplett ausgebucht – präsentiert die BAU in 19 Messehallen Architektur, Materialien und Systeme für den Wirtschafts-, Wohnungs-und Innenausbau im Neubau und im Bestand. Sie führt, weltweit einmalig, alle zwei Jahre die Marktführer der Branche zu dieser Gewerke übergreifenden Leistungsschau zusammen. Das Angebot ist nach Baustoffen sowie nach Produkt- und Themenbereichen gegliedert. Die BAU spricht alle an, die mit der Planung, sowie mit dem BAU und dem Betrieb von Gebäuden aller Art zu tun haben. Mit rund 70.000 Planern ist die BAU zugleich die weltgrößte Fachmesse für Architekten und Ingenieure. Die zahlreichen Veranstaltungen des Rahmenprogramms, darunter hochkarätige Foren mit Experten aus aller Welt, runden das Messeangebot ab.
Mehr Informationen zur BAU 2021 finden Sie unter www.messe-muenchen.de

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge