Die neue Generation der Mengenermittlung

Hasenbein Software

Planung

Die Software „Hasenbein Plus“ wird auf der BAU 2017 erstmals komplett vorgestellt. Die Neuentwicklung bietet eine moderne Oberfläche, effektives und sicheres Handling, komplett neu generierte Reports und Sicherheit bei der Mengenermittlung. Alle Module sind komplett überarbeitet, erweitert und berücksichtigen den aktuellen Stand der Technik.
Alle üblicherweise am Bau vorkommenden Details sind direkt abrufbar und können nicht vergessen werden. Der Anwender wird geführt und braucht bis auf wenige Ausnahmen nicht an Positionen zu denken. Die Hasenbein-Methode zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass nahezu nichts vergessen werden kann, sondern auch durch verständliche, prüfbare Mengen in Abrechnungsqualität. So werden selbst schwierige Berechnungen wie Baugruben oder Fundamentabtreppungen auf einfache Weise dargestellt und können so nachvollzogen werden. Auch nach Änderungen werden aufgrund der logischen Folgerungen alle entsprechenden Positionen automatisch neu berechnet und in „Delta-Listen“ gewerkeweise getrennt ausgegeben. Dadurch wird die Bauleitung entlastet. Die Neuentwicklung „Hasenbein Plus“ wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit einem Forschungsauftrag begleitet.

www.hasenbein.de

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.