Druckfest und bis zu einer Dicke von 400 Millimetern

Austrotherm

Planung

XPS-Dämmstoffe von Austrotherm sind hochwärmedämmend, feuchteunempfindlich, druckstabil und verrottungsfest. Je nach Einsatzgebiet und Anforderungen bietet das Unternehmen Produkte mit einer Nenndruckfestigkeit von 30 bis 70 Tonnen pro Quadratmeter, einer Wärmeleitfähigkeit zwischen 0,027 und 0,035 W/(mK) bzw. einer Dicke von 30 bis 400 mm.
Die neueste Entwicklung heißt „Austrotherm XPS Premium“. In den verfügbaren Dicken von 40 bis 400 mm liegt der Lambda-Wert bei durchgängig niedrigen 0,027 W/(mK). Damit dämmt die Platte um 23 % besser als Standard-Extruderschaum und ist das am besten dämmende XPS auf dem Markt. Das Produkt eignet sich auch für enge Platzverhältnisse, z. B. in der Perimeter- und Flachdachdämmung oder über und unter der Bodenplatte. Die Anforderungen an Niedrigenergiehäuser können mit der Platte ebenso erfüllt werden.
Bei „Austrotherm XPS PLUS“ ist der niedrige Lambda-Wert von 0,032 W/(mK) nicht nur in den Stärken von 80 bis 200 mm erhältlich, sondern auch für Anwendungen, bei denen Dicken von 220 bis 400 mm benötigt werden.
„Austrotherm XPS TOP“ wurde für die Dämmung von Flachdächern und erdberührten Bauteilen konzipiert. Abgestimmt auf die jeweiligen Anforderungen bietet der Hersteller das Produkt in unterschiedlichen Druckfestigkeiten an: von 30 bis 70 Tonnen pro Quadratmeter. Die Druckfestigkeit gibt Auskunft über Festigkeits- und Formänderungseigenschaften von harten Schaumstoffen bei einachsiger Druckbeanspruchung.

www.austrotherm.de

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?