eCLIQ-Schließtechnik erfüllt IFS Standards in der Lebensmittelproduktion

Anlagen & Systeme
Anlagen & Systeme
Zu einer optimalen Food Defense gehören alle relevanten physikalischen, personellen und operativen Sicherheitsmaßnahmen im produzierenden Betrieb, wie beispielsweise das Einrichten von Schutzzonen mittels elektronischer Schließanlagen.

Vertrauen der Verbraucher in Lebensmittelhygiene stärken

Zur Stärkung des Vertrauens von Verbrauchern in die sichere, hygienisch einwandfreie Produktion und Weiterverarbeitung von Grundnahrungsmitteln wie Fleisch, Gemüse oder Milch, hat die Lebensmittelindustrie mit dem International Feature Standard (IFS) bereits vor rund 20 Jahren einheitliche Regeln für die sensiblen Produktionsprozesse etabliert. Dazu gehört auch der Nachweis zuverlässiger Zutrittskontrollen zu lebensmittelsensitiven Bereichen innerhalb der verarbeitetenden Betriebe und Gebäude.

Unkomplizierte und komfortabel zu verwaltende Systeme wie die Schließanlage eCLIQ der Marke IKON von ASSA ABLOY erfüllen diese Bedingungen und nach dem aktuell gültigen IFS Standard Food 6.1 zertifiziert.

Der IFS wurde 2003 vom Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) und der Fédération des Entreprises du Commerce et de la Distribution (FDC) entwickelt. Er stellt sicher, dass die nach IFS-Standard zertifizierten Unternehmen einheitlich und nachprüfbar dokumentiert Lebensmittel nach höchsten Ansprüchen an Qualität, Hygiene und Sicherheit produzieren und weiterbehandeln. Ziel ist es, für Verbraucher eine international vergleichbare Transparenz innerhalb der gesamten Lieferkette zu schaffen sowie Kosten für Lieferanten und den Handel durch vereinheitlichte Auditverfahren zu reduzieren. Ein weiteres Gütesiegel innerhalb des IFS-Regelwerks ist die freiwillige Verpflichtung nach den Prinzipien der ”Food Defense” – dem Schutz von Lebensmitteln vor mutwilliger oder unbedachter Kontamination oder Verfälschung durch biologische, chemische, physikalische oder radioaktive Stoffe.

Zutrittskontrollen leicht gemacht

Zu einer optimalen Food Defense gehören demnach alle relevanten physikalischen, personellen und operativen Sicherheitsmaßnahmen im produzierenden Betrieb, wie beispielsweise das Einrichten von Schutzzonen, die nur von bestimmten Mitarbeitern betreten werden dürfen. Da ein nach IFS-zertifiziertes Unternehmen dabei auch der lückenlosen Dokumentationspflicht seiner Prozessabläufe unterliegt, gewinnen elektronische Schließanlagen, die sich flexibel einsetzen und komfortabel verwalten lassen, immer mehr an Bedeutung. Ein System, das den strengen IFS-Anforderungen gerecht wird, ist eCLIQ der Marke IKON von ASSA ABLOY. Mit dieser Technologie lassen sich Zugangskontrollen einfach, sicher und sehr flexibel gestalten. Ein eCLIQ-Schlüssel ist ganz individuell programmierbar. Für Reinigungskräfte kann er zum Beispiel auf einen ganz bestimmten Zeitraum programmiert werden. Auch räumliche Zutrittsberechtigungen auf ganz bestimmte Gebäudebereiche sind frei wählbar. Bei einem Schlüsselverlust kann die jeweilige Zutrittsberechtigung direkt gelöscht werden, wodurch sich der Zeitraum für einen eventuellen Missbrauch deutlich minimiert.

Zusätzlich funktionieren alle eCLIQ-Schlüssel batteriebetrieben und völlig kabellos. Auf diese Weise entfällt eine aufwendige Verkabelung bestehender Türen, was das System sehr attraktiv für nachträgliche Einbauten oder flexible Erweiterungen im laufenden Betrieb macht. Durch die stromunabhängige Funktionstüchtigkeit ist außerdem sichergestellt, dass Techniker, Feuerwehr und Co. auch bei einem Stromausfall schnellen Zugang zu den entsprechenden Räumen haben.

Ein Schlüssel für jede Situation

Die eCLIQ-Schließzylinder zeichnen sich außerdem durch ihre starke Witterungsbeständigkeit aus. In Bereichen der Lebensmittelverarbeitung, in denen unterschiedliche Milieus mit Kälte, Feuchte und Nässe herrschen, sind die Zylinder nachweislich wasserfest und äußerst temperaturbeständig. Sie bleiben bei Temperaturen von –25°C bis +85°C funktionsfähig und halten darüber hinaus zeitweiligem Eintauchen in Wasser stand. Zum Reinigen können sie somit ohne Bedenken nass abgespritzt werden, im Außenbereich bleiben sie selbst nach einem Schlagregen oder bei starken Temperaturschwankungen funktionsfähig. Positiv auf den Hygieneaspekt wirkt sich auch der flächenbündige Einbau der Schließzylinder aus: Überflüssige Ecken, in denen sich Schmutz ablagern könnte, sind damit ausgeschlossen.

Sichere Dokumentation mit dem CLIQ® Web Manager

Die Verwaltung und Steuerung einer eCLIQ-Schließanlage erfolgt über den CLIQ® Web Manager. Mit dem internetbasierten Softwaresystem können die Zugangsberechtigungen und Schlüsselnutzeraktivitäten einfach kontrolliert und dokumentiert werden. Auf Wunsch übernimmt ASSA ABLOY als IT-Partner das gesamte Hosting des Softwaresystems. Axel Scholten, Objektberater der ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, erläutert: "Mit dem Hosting gibt der Kunde die gesamte IT-Pflege an uns ab und spart damit Zeit und Kosten. Er muss weder in eine IT-Infrastruktur noch in Personal für Wartung und Support der Schließanlagensoftware investieren. Stattdessen sorgen wir ganz automatisch für den neusten Stand der Technik und die aktuellste Softwareversion. Sollte es Störungen geben, beheben wir sie umgehend. Unser Monitoring für Applikation und Server läuft rund um die Uhr." Dabei garantiert ASSA ABLOY die Sicherheit der Daten und DSGVO-Konformität und gewährleistet zusätzlich die Dokumentationspflicht nach IFS.

Informationen zum Unternehmen

Die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH ist weltweit der kompetente Partner für mechanische und elektromechanische Sicherheitslösungen für Schutz, Sicherheit und Komfort im Gebäude. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter den traditionsreichen Marken IKON, effeff, KESO und Yale qualitativ hochwertige Produkte und vielseitige Systeme für den privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich.

Die ASSA ABLOY Gruppe ist Weltmarktführer bei Zugangslösungen. Die 49.000 Mitarbeiter der Gruppe erwirtschaften einen Jahresumsatz von 8,9 Milliarden Euro. ASSA ABLOY hat eine führende Stellung bei effizienten Türsystemen, Trusted-Identity-Lösungen, automatischen Eingangslösungen und weiteren Segmenten. Die Innovationen von ASSA ABLOY erlauben einen sicheren, geschützten und komfortablen Zugang zu physischen und digitalen Orten. Mit unseren Lösungen tragen wir zu einer offeneren Welt für Milliarden Menschen bei.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.assaabloyopeningsolutions.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge