EEFIG Report

Finanzierung von Energieeffizienz in Deutschland

News

Den Report können Sie hier einsehen und herunterladen. Ziel des Reports ist es, Entscheidern aus Finanzwirtschaft, Energieeffizienzbranche und Immobilieninvestoren eine Analyse an die Hand zu geben, auf deren Basis neue Ideen für einen lebendigen Energieeffizienzmarkt entwickelt werden können. Nach dem positiven Echo auf den europäischen EEFIG Report liegt damit eine erste quantitative Untersuchung über die spezifischen Gegebenheiten des deutschen Marktes vor. So soll die Entwicklung passgenauer marktlicher und politischer Lösungen unterstützt werden.

Wie groß das Interesse am Thema Energieeffizienzfinanzierung ist, zeigt nicht nur die rege Teilnahme an der Vorstellung des Reports, sondern auch die Beteiligung an der Befragung: Mehr als 100 ausgefüllte Fragebögen bilden die Stichprobe.

Anmerkungen und Kommentare zur Weiterentwicklung des Reports sind ebenso erwünscht, wie die Unterstützung mit Know-how und Ideen zum Erarbeiten innovativer Konzepte für die Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen. Gefördert vom Bundesumweltministerium und der European Climate Foundation (ECF) widmet man sich in den kommenden zwei Jahren der Entwicklung einer Toolbox für Gewerbeimmobilien.

Sie wollen mitarbeiten? Gerne! Für jegliche Fragen steht Ihnen Susann Bollmann gerne unter susann.bollmann(at)deneff.org zur Verfügung.

Über EEFIG: Die Energy Efficiency Financial Institutions Group („EEFIG“) hat sich 2013 als Sachverständigen-Arbeitsgruppe der Europäischen Kommission und der Finanzinitiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen („UNEP FI“) gegründet. Gemeinsam mit Vertretern von öffentlichen und privaten Finanzinstitutionen, Branchenvertretern und Sachverständigen der Energieeffizienzbranche hat EFFIG eine tiefgehende Analyse über Treiber und Hemmnisse bei der Planung, Finanzierung und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen durchgeführt und Empfehlungen für marktliche und politische Akteure entwickelt. Mehr unter www.eefig.com

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?

 

Ähnliche Beiträge