Ein Grund zum Feiern: 30-jähriges Firmenjubiläum

GLASER -isb cad-

_wige BROADCAST gmbh
Planung
GLASER -isb cad-

Die GLASER -isb cad- Programmsysteme GmbH feiert in diesem Jahr das 30-jährige Bestehen des Unternehmens. Als einer der Pioniere der frühen Jahre hat sich GLASER -isb cad- zu einer festen Größe unter den deutschen CAD-Bausoftwareanbieter entwickelt.
Matthias Glaser übernahm die Geschäftsführung im Jahr 2006 von seinem Vater Bernd Glaser, der das Unternehmen aus seinem Ingenieurbüro für Baustatik heraus gründete. Von nur zwei Mitarbeitern wurden die Grundlagen des heutigen Kernprodukts -isb cad- entwickelt.
Auf die erste Teilnahme an der Messe CeBit in Hannover im Jahr 1985 folgten Jahre, in denen das Produktangebot erweitert und die Basis für Kooperationen geschaffen wurden. So führte die Zusammenarbeit mit der damaligen Friedrich+Lochner GmbH in Stuttgart, heute Nemetschek Frilo, zu einer ersten Verzahnung von Statik und CAD. Heute pflegt das Unternehmen weitere Verbindungen, z. B. zu Softwareherstellern in den Themenbereichen Aufmaß oder Bauphysik. Seit 1998 ist die Nemetschek AG mit Sitz in München an der GLASER -isb cad- Programmsysteme GmbH beteiligt. Mit der Beteiligung habe man das Geschäftsfeld Planen im Konzernstrategisch gestärkt, erläutert Patrik Heider, CFOO und Sprecher des Vorstands der Nemetschek AG. „Praxisnahe Produktentwicklungen und eine besondere Kundennähe sind wesentliche Stärken von GLASER -isb cad-. Die Nemetschek AG schätzt die von Zuverlässigkeit, Stabilität und Kontinuität geprägte Arbeit ihres Tochterunternehmens und gratuliert Geschäftsführung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu diesem wichtigen Anlass.“

www.isbcad.de

bauplaner special Ausgabe 07-08/2014

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge