Ergänzung der Dämmsysteme

Linzmeier

Baustoffe
Linzmeier

Das Unternehmen Linzmeier präsentiert an seinem Messestand auf der BAU 2015 Neuentwicklungen als Ergänzung zu den vorhandenen Dämmsystemen: eine neue Verbund-Dämmplatte aus PUR/PIR und Holzfaser, Grat- und Kehlplatten für die punktgenaue Entwässerung von Gefälledächern sowie Flanken- und Laibungsplatten, die bei der Innendämmung Wärmebrücken entschärfen und für ästhetisch ansprechende Anschlüsse sorgen. Premiere feiert die ökologische Zusatzdämmung LINITHERM PGV H. In Kombination mit einer Zwischensparrendämmung verbindet sie die hohe Dämmwirkung (WLS 029 bis 027), das geringe Gewicht und die guten Montageeigenschaften einer PUR/PIR-Platte mit der höheren Masse und den guten Schalldämmwerten einer Holzfaserplatte.
Zu den Neuheiten zählen außerdem spezielle Grat- und Kehlplatten als Ergänzung zu den Gefälledachsystemen LINITHERM PAL Gefälle und LINITHERM PGV Gefälle. Mit den neuen Platten lässt sich Wasser punktgenau in die Dacheinläufe leiten, ohne dass sich der Anwender entsprechende Platten auf der Baustelle zuschneiden muss.
Des weiteren präsentiert Linzmeier keilförmige Dämmplatten für Laibungen und Flanken als Ergänzung des Innendämmsystems LINITHERM PAL SIL. Sie minimieren Wärmebrücken an Laibungen, Innenwänden und Decken, beugen Schimmelbildung vor, bieten dabei den Vorteil einer schnelleren Montage und dank ihrer Keilform einen optisch ansprechenden Anschluss an die Innendämmung bzw. an die ungedämmte Innenwand.

www.Linzmeier.de

bauplaner 12/2014-1

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge