ERP- und CRM-Lösung für Planerbüros

Vertec

Planung
Vertec

Vertec Engineering unterstützt bei der gesamten Wertschöpfungskette von der ersten Kontaktaufnahme eines Interessenten über das Projektmanagement inklusive Projektcontrolling bis zur Fakturierung und der Nachkalkulation. So lassen sich auf Knopfdruck Fragen wie „ Welche Ressourcen sind für den neuen Auftrag verfügbar?“ oder „Welche Leistungen wurden erbracht und welche in Rechnung gestellt?“ beantworten.
Viele projektorientierte Dienstleister kommen oft nur umständlich über E-Mails, Tabellenkalkulationen oder diverse Insellösungen an diese Informationen und verlieren dabei Zeit und Genauigkeit. Die Vertec-Software wird, nach Auskunft des Anbieters, in über 650 Unternehmen mit insgesamt 15.000 Nutzern erfolgreich eingesetzt. Sie verwenden die betriebswirtschaftliche Software-Lösung, um ihre Kundendaten zu pflegen, die Leistungen ihrer Mitarbeiter effizient zu erfassen und zu verrechnen oder um Projekte zu planen und zu überwachen.
Vertec Engineering ist spezifisch auf die Bedürfnisse von Planerbüros ausgerichtet. Die modulare CRM- und ERP-Software lässt sich auf die Gegebenheiten und Prozesse von Unternehmen individuell anpassen. So hat jedes Unternehmen nach Firmengröße und Komplexität sein maßgeschneidertes Software-Produkt.

www.vertec.com

bauplaner 03/2015

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge