Fassadengestaltung mit Glas und Putz

Saint-Gobain Weber

Planung
Saint-Gobain Weber

Der Baustoffhersteller Saint-Gobain Weber präsentiert auf der DEUBAUKOM im Bereich Fassade u.a. zwei preisgekrönte Entwicklungen: das Wärmedämm-Verbundsystem weber.therm style Glas und die Putztechnologie AquaBalance.
Glasfassaden waren in der Architektur schon immer ein besonderes Statement. Während bisher überwiegend vorgehängte Konstruktionen zum Einsatz kamen, ermöglicht weber.therm style Glas jetzt eine sichere und dauerhafte Verklebung von Glaselementen auf gedämmten Außenfassaden. Eine solche Wärmedämm-Verbundfassade ist im Vergleich mit einem vorgehängten System wärmebrückenarm. Gleichzeitig eröffnen zahlreiche verfügbare Farbtöne Spielräume für kreatives Fassadendesign. Die leicht zu reinigenden Glaselemente eignen sich besonders zum langfristigen Schutz von stark beanspruchten Flächen, beispielsweise im Eingangsbereich von Gebäuden. Das System wurde beim 11.MATERIALICA Design + Technology Award in der Kategorie „Material“ mit Silber ausgezeichnet. Mehrfach ausgezeichnet wurde auch die AquaBalance-Putztechnologie. Diese Produktlinie, die ohne biozide Filmkonservierung auskommt, ist effektiver und wirtschaftlicher als herkömmliche Putze mit biozider Ausrüstung. Die dauerhafte Schutzwirkung beruht auf einem physikalischen Wirkprinzip, so dass auch nach Jahren keine Reklamationen wegen Algen und Pilzen zu erwarten sind. Die zukunftsweisende Technologie ist sowohl für pastöse als auch für mineralische Putze erhältlich.

www.sg-weber.de

bauplaner Ausgabe 12/2013-2

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge