Fassadenreinigung ohne Umweltbelastung

Baustoffe
Baustoffe
Fassaden historischer Gebäude leiden weltweit unter Emissionen, die zum großen Teil auf den Straßenverkehr und die Industrie zurückgehen.

Arsen, Cadmium, Chrom, Quecksilber und Nickel lagern sich in die Oberfläche ein. Besonders hoch ist meist auch der Bleigehalt: einerseits ein Erbe aus der Zeit, als Benzin noch verbleit war, andererseits dem Abrieb von Bremsen und Reifen geschuldet. Die Schwermetalle sind oft untrennbar mit den übrigen Schmutzpartikeln verbunden, die sich über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte an den Bauwerksoberflächen abgelagert haben. Solche Schmutzschichten sind in aller Regel nicht nur ein optisches Problem, sondern schädigen das Bauwerk und letztlich bei ihrer Freisetzung Mensch und Umwelt.

Daher muss im Zuge einer Fassadenreinigung darauf geachtet werden, dass nichts unkontrolliert in die Umwelt emittiert wird. Das hierfür notwendige Bewusstsein ist bei unseren französischen Nachbarn besonders ausgeprägt. Sie setzen daher bei der Fassadenreinigung zunehmend auf ein Anfang 2019 vom BAKA ausgezeichnetes Produkt aus dem Hause Remmers: „Clean Galena“ ist eine einkomponentige Reinigungskompresse auf Tonmineralbasis, die es ermöglicht, Fassaden schonend zu reinigen. Schwermetalle, insbesondere Blei, werden dabei so gebunden, dass sie nicht unkontrolliert in die Umwelt gelangen. Zurück bleibt eine saubere und von Schwermetallverbindungen befreite Fassadenoberfläche.

Weitere Informationen

www.remmers.com

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge