FGK-Symposien

Ecodesign-Bestimmungen für Lüftungsgeräte

News

Aufgrund des starken Informationsbedarfs zu den neuen Bestimmungen der Ecodesign-Richtlinie für Lüftungsgeräte führt der Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) in Kooperation mit dem Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V. (BTGA) und dem Herstellerverband RLT-Geräte e. V. eine Symposienreihe durch. Die Veranstaltungen in Hamburg (5. April 2016), München (26. April 2016) und Düsseldorf (3. Mai 2016) richten sich an Planer, Architekten, Anlagenbauer und Produktverantwortliche aus der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA).

Die Symposien informieren detailliert über die Inhalte der Verordnungen EU/1253/2014 und EU/1254/2014, die am 1. Januar 2016 im Rahmen der ErP- bzw. Ecodesign- Richtlinie der Europäischen Union (EU) in Kraft getreten sind. Insbesondere sollen praktische Fragen aus deren Anwendung sowie Schnittstellen mit anderen Regelungen wie der Energieeinsparverordnung (EnEV), dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) und dem Baurecht diskutiert werden. Dabei werden auch FAQs und erste Vorschläge aus den mandatierten Normen vorgestellt, die die Grundlage für eine einheitliche, branchenübergreifende Interpretation sein können.

Die Symposien finden am 5. April 2016 in Hamburg, am 26. April 2016 in München und am 3. Mai 2016 in Düsseldorf statt. Anmeldemöglichkeiten, nähere Informationen zum Programm, den Tagungsorten und den Teilnahmebedingungen sind auf der Website des FGK und auf dem Veranstaltungsflyer einsehbar.

Hintergrund: Am 1. Januar 2016 sind im Rahmen der Ecodesign- bzw. ErP-Richtlinie der Europäischen Union (EU) die Durchführungsverordnungen EU/1353/2014 und EU/1254/2014 in Kraft getreten. Damit gelten erstmals EU-weite Mindestanforderungen an die Energieeffizienz von RLT-Zentral- und Wohnungslüftungsgeräten. Wohnungslüftungsgeräte müssen zusätzlich ein Energieeffizienzlabel von A+ bis G tragen. Werden die in den Verordnungen formulierten Anforderungen nicht erfüllt, dürfen die entsprechenden Produkte im europäischen Binnenmarkt nicht mehr in Verkehr gebracht werden. Dennoch gibt es in den betroffenen Verkehrskreisen zum Teil noch erhebliche Unsicherheiten bezüglich der Umsetzung.

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?

 

Ähnliche Beiträge