Forum: Verfahren der Bauwerksüberwachung

Verfahren der Bauwerksüberwachung werden vor allem dann angewandt, wenn eine genaue Kenntnis des aktuellen Zustandes und des Langzeitverhaltens von Bauwerken oder von Bauwerkskomponenten sowie deren verursachender Einflüsse erforderlich ist. Im Gegensatz zu bestehenden Bauwerken, bei denen eine Bauwerksüberwachung von Fall zu Fall angewendet wird, ist z. B. bei Offshore Windkraftanlagen eine kontinuierliche Überwachung Teil des Genehmigungsverfahrens. Eine Bauwerksüberwachung gliedert sich üblicherweise in die Bereiche Beanspruchungsüberprüfung, Zustandsüberwachung, Ermittlung der äußeren Einwirkungen sowie Schadensanalysen.

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. Werner Rücker, 
Berlin

Inhalte:

  • was das Baurecht hinsichtlich der Darstellung von technischen Normen verlangt
  • welche Verfahren Sie zur Überwachung von Anlagen und Bauwerken einsetzen können
  • wie Sie bei der Auswahl der Messaufnehmer nach Zweck, Art und Lage optimal vorgehen
  • welche neuen Verfahren z. B. zur Dauerüberwachung von Verstärkungsmaßnahmen eingesetzt werden
  • welche Instandsetzungsmaßnahmen zur Erhöhung der Tragfähigkeit und Lebensdauer notwendig sind
  • wie Sie mit Hilfe von ZFP-Verfahren Bauwerke beurteilen
  • wie Sie den Zustand an Brückenbauwerken, Dächern, Türmen sowie Onshore- und Offshore-Windkraftanlagen beurteilen und Schäden analysieren

Termin:
6. und 7. Juli 2015

Veranstaltungsort:
Arcotel Rubin, 
Hamburg

Teilnahmegebühr:
990,– EUR zzgl. MWSt., für VDI-Mitglieder 
890,– EUR zzgl. MWSt.

Weitere Informationen:
www.vdi-wissensforum.de

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge