Für beste Abschlüsse – alwitra Aluminiumprofile

alwitra GmbH & Co.

Adobe Systems GmbH
Elemente
Immer da, wo die Abdichtung endet, braucht es einen gelungenen Abschluss – für die Optik, für die Sicherheit, für die dauerhafte Funktionalität. Das gilt am Dachrand genauso wie an aufgehenden Bauteilen. alwitra GmbH, Trier, ist der einzige deutsche Hersteller, der seit fast 60 Jahren Aluminiumprofile für den Dachrand und den Wandanschluss produziert. Individuell und objektbezogen.

Am Dachrand wird es ernst

Nirgendwo sonst richten Windsogkräfte mehr Schäden an, als am Dachrand. Hat dieser sich erst einmal gelöst, wird häufig die gesamte Abdichtung angehoben und zerstört. Kein Wunder, dass in den aktuell gültigen Regelwerken zunehmend die Standsicherheit der Dachrandprofile in den Fokus rückt. Viele Verarbeiter ahnen noch nicht einmal etwas von der Verantwortung, die sie mit der Montage von Profilen am Dachrand übernehmen.

Zuverlässige, sichere und optisch ansprechende Lösungen bieten die Dachrandabdeckungen und Dachrandprofile der Trierer Flachdachspezialisten. Neben ästhetischen Profilen stellt alwitra auch stabile Halter und aussagekräftige Angaben zum einzuhaltenden Halterabstand bereit, auf Wunsch mit klaren statischen Aussagen. Damit ist der Verarbeiter garantiert auf der sicheren Seite.
Alleine die alwitra-Halterschienen aus hochfestem Aluminium in einzigartiger Konstruktion haben im Vergleich zu herkömmlichen Haltern eine 3-fache Biegesteifigkeit. Sie erfüllen nicht nur die Fachregel für Metallarbeiten, sondern lassen sich auch schnell und kostengünstig montieren.

Universell am Dachrand oder auch an Terrassen und Balkonen einsatzbar, überzeugen die alwitra Dachrandabdeckungen mit weiteren Vorteilen. Dank der Halter und Stoßverbinder werden alle baurechtlichen Anforderungen erfüllt. Mit den zum Lieferumfang gehörenden stapelbaren Niveauplatten lassen sich die Profile ausrichten und das benötigte Quergefälle herstellen.
Alle Formteile wie T-Stücke oder Ecken sind dichtgeschweißt und wie die gesamten Profile industriell und objektbezogen gefertigt.

Individuell in Form, Funktion und Farbe

Als einziger Hersteller im Bereich der Flachdachabdichtung bietet alwitra sowohl die Fertigung als auch die Beschichtung bzw. Veredelung von Aluminiumprofilen aus einer Hand. Die dabei genutzte Pulvertechnik ist ein hochwertiges und bewährtes Verfahren zur Beschichtung der weltweit bekannten alwitra-Aluminiumprofile. Zudem garantiert diese Form der Oberflächenveredelung bei Verwendung von hochwetterfesten Pulvern eine extreme Farbbeständigkeit und Langlebigkeit des Materials. Die hochmoderne High-Tech-Anlage bietet dabei nicht nur höchste technische Effizienz, sondern produziert energiesparend sowie äußerst umweltverträglich. alwitra-Aluminiumprofile sind dank der modernen Technik in nahezu jeder Farbe lieferbar – von Aluminium-Natur bis hin zu allen RAL CLASSIC-Farben.

Die alwitra-Farbwelt für alle pulverbeschichteten Dachrandabschlussprofile, Dachrandabdeckungen und Wandanschlussprofile umfasst 30 permanent verfügbare, hochwetterfeste Vorzugsfarben (HWF, GSB-Master). Sie stellen zugleich die aktuellen, häufig nachgefragten Farben und Oberflächeneffekte für modernes Dachrand-Design dar. Alle anderen Farben aus dem RAL CLASSIC Farbprogramm sind in Fassadenqualität (GSB-Standard) erhältlich.

Wenn es wieder aufwärts geht

An- und Abschlüsse von Dachabdichtungen müssen natürlich auch bei aufgehenden Bauteilen bis zu ihrem oberen Ende wasserdicht sein. Um die Anschlussbahnen gegen Abrutschen zu sichern, werden sie im oberen Bereich des wandseitigen Anschlusses mit Profilschienen fixiert. Zusätzlich ist bei genutzten Dachflächen der Anschlussbereich gegen mechanische Beschädigung zu schützen.
Kommen alwitra-Wandanschlussprofile zum Einsatz, entsprechen die Anschlüsse an aufgehenden Bauteilen den allgemein anerkannten Regeln der Technik. Die universell einsetzbaren Profile können für Dachabdichtungen aus Kunststoff- oder Elastomerbahnen sowie aus Bitumenbahnen angewendet werden. Darüber hinaus lassen sich mit den Profilen geradlinige und gekrümmte Anschlüsse ausführen.


Unterstützung vor Ort

alwitra stellt nicht nur hochwertige Aluminiumprofile für den Dachrand oder den Wandanschluss her, sondern unterstützt Dachhandwerker auch beim Aufmaß. Darüber hinaus ist auch eine Einweisung vor Ort durch einen Anwendungstechniker möglich

Weitere Informationen zum Unternehmen

Produkte und Systeme finden Sie auf alwitra.de

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?

 

Ähnliche Beiträge