Gebäude. Technik. Digital

FKT-Channel
Newsletter

Bauen mit Hilfe der BIM-Methodik hilf, Zeitpläne und Kosten einzuhalten und Risiken zu minimieren. Das Fachbuch „Gebäude.Technik.Digital“ beschreibt den Status Quo dieser neuen Disziplin, die sich zunehmend etwa bei öffentlichen Ausschreibungen –auch international – zu einer verbindlichen Konvention entwickelt.

BIM ist nach dem Stufenplan für Deutschland „eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks die für seinen Lebenszyklus relevanten Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet und in einer transparenten Kommunikation zwischen den Beteiligten ausgetauscht oder für die weitere Bearbeitung übergeben werden“.

Vor diesem Hintergrund hilft virtuelles Bauen, Zeitpläne und Kosten einzuhalten und Risiken zu minimieren. Planänderungen können zeit- und kosteneffizient über sämtliche Realisierungsebenen hinweg interpretations- und fehlerfrei realisiert werden. Schließlich profitiert das Facility-Management durch die konsequente Weiternutzung der digitalen Gesamtdokumentation in der Betriebs- und Nutzungsphase.

Das Buch vermittelt neueste Erkenntnisse und Trends für die Anwendung der Methode BIM in der Praxis in den Gewerken Trinkwasser, Energie und Brandschutz. Es erläutert zudem rechtliche Aspekte.

Robert Elixmann, Christoph van Treek, Klaus Rudat
Gebäude. Technik. Digital Building Information Modeling / BIM – Recht – Trinkwasser – Energiekonzepte – Brandschutz
Erschienen 2016 im Verlag Springer Vieweg
gebunden, 453 Seiten
ISBN: 978-3-662-52824-2
59,99 EUR (auch als E-Book erhältlich)

Weitere Informationen: www.springer.com

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!