Glasarchitektur neu definiert

Maximale Offenheit

International
Elemente
Maximale Offenheit

Mit dem Ganzglas-Fenstersystem Panorama HX 300 eröffnet Internorm der rahmenlosen Glasarchitektur neue Perspektiven. Das System lässt den Fensterrahmen fast zur Gänze in Wand und Boden verschwinden und ermöglicht damit großflächige, durchgehende Verglasungen mit maximalen Glasanteilen. In das Fenstersystem lassen sich Fixverglasungen sowie Fenster- und Tür-Systeme integrieren und zu individuellen Gesamtkonzepten für offenes, helles Wohnen kombinieren. Einzel-Glasflächen können dabei bis zu 10,5 m2 ausgeführt werden. Den Möglichkeiten, die eigenen vier Wände noch offener und transparenter zu gestalten, sind somit kaum noch Grenzen gesetzt. Das System wird eingeputzt und der Rahmen verschwindet. Von den Fixelementen bleibt lediglich das Glas wahrnehmbar. Nur die öffenbaren Fenster- und Türelemente, passend zum Stil des Gebäudes, bleiben als solche zu sehen und setzen optische Akzente. Schlanke Glasstöße machen dabei den Übergang zwischen einzelnen Glasscheiben so gut wie unsichtbar. Das Panorama HX 300 erreicht mit serienmäßiger Dreifach-Sicherheitsverglasung einen Wärmedämmwert von UW = 0,73 W/m2K und eine Schalldämmung bis 40 dB.

www.internorm.com

greenbuilding Ausgabe 04/2015

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?

 

Ähnliche Beiträge