GLASER -isb cad-2014 / DesiCon EC2

GLASER

Planung
GLASER

Die Summe neuer, durchdachter Detaillösungen macht -isbcad- 2014 für alle Bauplaner interessant. Wie es sich für ein Bauplanungswerkzeug gehört, unterstützt -isb cad- 2014 den Anwender fachlich bestmöglich. Ob Bewehrungsplanung nach Eurocode 2, Holzverbindungen nach Eurocode 5, dem ausgeklügelten PDF-Import oder dem Bewehrungs-Infofenster, das dank der enormen Informationstiefe alle Details der vorhandenen Bewehrungspositionen visualisiert: Alle Innovationen sind so harmonisch in -isb cad- 2014 eingeflossen, dass einerseits Bestandskunden ihr vertrautes CAD-System sofort wiedererkennen und andererseits Neueinsteiger weiterhin von der leichten Erlernbarkeit der Software profitieren.
Gespür für die Bedürfnisse der Anwender beweist der Hersteller zudem mit seinem Produkt DesiCon EC 2. In der kompakten, leistungsfähigen Bemessungshilfe sind maßgebliche Tabellen und Berechnungsverfahren des Eurocode 2 (Nationaler Anhang Deutschland und Österreich) vereint. Materialeigenschaften von Beton und Bewehrung, Verankerungslängen und andere Angaben werden schnell und zuverlässig ermittelt. Gebrauchstauglichkeitsnachweise liefert DesiCon EC 2 mit nachvollziehbaren und druckfähigen Ergebnissen. Unabhängig von -isb cad- ergänzt DesiCon EC 2 die vorhandene Softwarelandschaft des Anwenders auf ideale Weise. Anlässlich des 30-jährigen Firmenjubiläums hält das Unternehmen spezielle Angebote für Kunden und Interessenten bereit. Auszubildende und Studenten können -isb cad- Academy 2014 kostenlos nutzen

www.isbcad.de

bauplaner special Ausgabe 10/2014

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge