Green, Greener, Greenest

Newsletter

Kaum ein anderes Baukonzept schafft eine vergleichbare Vielfalt an entsprechenden positiven Effekten wie die Begrünung der äußeren und auch der inneren Gebäudehülle. Ganz unterschiedliche Möglichkeiten der Bepflanzung von Fassaden, Dächern und Innenräumen werden dabei weltweit entwickelt, ausprobiert und zum Einsatz gebracht. Durch die interdisziplinäre Vernetzung der technischen und der gestalterischen Seite sind dabei bemerkenswerte – im weitesten Sinne „begrünte“ – Projekte realisiert worden. Eine sorgfältig getroffene Auswahl an bemerkenswertesten Arbeiten wird in diesem neuen Buch vorgestellt.

Dass das kreative Potential dieser einzigartigen Symbiose von Natur und Architektur in der „klassischen“ Bauwelt noch längst nicht ausgeschöpft ist, zeigen unter anderem die vorgestellten Projekte Vertical Garden Patrick Blanc in Bratislava, The Center for Early Education in West Hollywood, CA, USA (Rios Clementi Hale Studios) oder das Moesgaard Museum in Aarhus, Dänemark von Kristine Jensens Tegnestue mit Henning Larsen Architects.

Der Autor Chris van Uffelen ist ein deutsch-niederländischer Architekturhistoriker. Er hat zahlreiche Bücher, Aufsätze und Artikel veröffentlicht, mit denen er sich mit Kunst und Architektur von der Antike bis zur heutigen Zeit beschäftigt.

Chris van Uffelen (Hrsg.)
Green, Greener, Greenest: facades, roof, indoors
Erschienen 2016 im Verlag Braun Publishing AG, Salenstein (CH)
Hardcover mit Schutzumschlag, 19,7 x 28 cm, 192 Seiten, englischsprachig
ISBN: 978-3-03768-212-8
39,90 EUR

Weitere Informationen: www.braun-publishing.ch

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.