Innenraumluftqualität und Bauprodukte

aus der Branche
Bücher

Die Novellierung des Baurechts bringt aktuell grundlegende Veränderungen bei der Regelung von Anforderungen an Bauprodukte mit sich. Baubeteiligten und Herstellern von Bauprodukten wird dabei größere Verantwortung bezüglich der Grundanforderungen an Bauwerke übertragen und sie stehen vor einer komplett neuen Situation. Das Buch erklärt die neue Situation und gibt fachlich fundierte Hinweise zum Vorgehen, um auch aktuell den Gesundheitsschutz im Zusammenhang mit Bauprodukten sicherzustellen.

Das Fachbuch vermittelt grundlegende Fachinformationen zu gesundheitsrelevanten Anforderungen an die Innenraumluft und zu Emissionsquellen von Raumluftverunreinigungen. Ursachen der Innenraumluftbelastungen, vor allem die Wirkungen flüchtiger organischer Stoffe in der Raumluft werden aufgezeigt. Kriterien für die systematische Bewertung der Innenraumluftqualität werden anschaulich und auch für Fachfremde gut verständlich erläutert. Kern des Buches sind Emissionen aus Bauprodukten, konkrete Quellen sowie gesundheitsrelevante Anforderungen. Am Beispiel ausgewählter Bauprodukte unterschiedlicher Produktgruppen werden die Messung/Ermittlung typischer Emissionen spezifiziert und bewertet. 

Das Buch gibt somit Sachverständigen, Fachplanern, Fachämtern, Fachjuristen und Bauherren kompakt zusammengestelltes Grundlagenwissen an die Hand. Damit sind sie in der Lage, Innenraumluftsituationen in Gebäuden fachgerecht einzuschätzen, um Folgemaßnahmen gezielt einleiten zu können. Beim Neubau können die Verantwortlichen mit entsprechender fachkundiger Wahl der Bauprodukte geltende Anforderungen durchsetzen.

Prüfstellen und Labore erhalten aktuelle Fachinformationen zu Stoffen, die die Innenraumluft belasten und welche Grenz-/Richt- oder Leitwerte dafür existieren, um solide Ergebnisse zur Bewertung von Bauprodukten und/oder Luftbelastungen vorlegen zu können. Hersteller von Bauprodukten finden zur Orientierung konkrete Aussagen zu aktuellen Regelungen bezüglich der Anforderungen an ihre Produkte.

Erstmals in kompakter Form antworten auf die Fragen: Wie lässt sich das Gefährdungspotenzial von Emissionen aus Bauprodukten bevorzugt bewerten und wie lassen sich letztlich Anforderungen an den Gesundheitsschutz im Zusammenhang mit den verwendeten Bauprodukten beurteilen und gewährleisten.

Inhalte:

  • Innenraumluftqualität – Bedeutung für die Raumnutzer
  • Raumluftverunreinigungen und Emissionsquellen in Innenräumen
  • Flüchtige organische Stoffe in der Raumluft und ihre gesundheitlichen Wirkungen
  • Bewertung der Innenraumluftqualität
  • Bauprodukte als Emissionsquellen
  • Gesundheitsrelevante Anforderungen an Bauproduktemissionen
  • Bestimmung und Bewertung der Emissionen aus Bauprodukten
  • Auswahl von gesundheitlich unbedenklichen Bauprodukten für Innenräume

Autoren:
Dr. Oliver Jann
leitet den Fachbereich Materialien und Luftschadstoffe der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM). Er ist Mitglied des Ausschusses für gesundheitliche Bewertung von Bauprodukten (AgBB) im Umweltbundesamt und Obmann des Sachverständigenausschusses Gesundheitsschutz beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt).

Prof. Dr. Gottfried Walker
lehrt instrumentelle Analytik an der Hochschule Emden/Leer und ist Arbeitsgruppen-Mitglied in der VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) – Normenausschuss. Er ist Mitbegründer des Instituts ABIS (Analytik- und Beratungsinstitut für Innenraumschadstoffe) und ö. b. u. v. Sachverständiger für die Messung und Bewertung von Schadstoffen in Innenräumen.

Dr. Jutta Witten
ist für den umweltbezogenen Gesundheitsschutz im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration tätig. Sie ist Mitglied des Ausschusses für gesundheitliche Bewertung von Bauprodukten (AgBB) und des Ausschusses für Innenraumrichtwerte (AIR) im Umweltbundesamt. 

Oliver Jann; Gottfried Walker; Jutta Witten
Innenraumluftqualität und Bauprodukte
Emissionen - Bewertung, Minderung, Vermeidung

Erschienen 2018 bei Verlagsgesellschaft Rudolf Müller GmbH &Co. KG
202 Seiten, 17,4 x 24,6 cm, mit 35 farbigen Abbildungen und 45 Tabellen, Hardcover
Deutsch
ISBN 978-3-481-03710-9
69,– EUR

Mehr Informationen unter: www.baufachmedien.de

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.