Kunde. Gast. Tourist Architektur. Wein. Genuss!

Die Architektenkammer Baden-Württemberg und das Staatsweingut Weinsberg laden am 16. September zu einem internationalen Symposium zum Thema Wein, Tourismus und Architektur nach Fellbach ein. Willkommen sind Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten, Winzer und Touristiker.
Weintrinken ist en vogue, Weinseminare haben Konjunktur, Weinkulturreisen sind in – der Rebensaft ist zum Synonym für Genuss geworden. Qualität ist wieder gefragt und wird auch honoriert. Das tut der Weinwirtschaft gut, aber es fordert sie auch. Gerade auch die jüngeren Weinliebhaber wollen das Getränk und seine Herkunft mit allen Sinnen erleben und genießen. Viele Winzer, international und in deutschen Anbaugebieten, haben sich schon darauf eingestellt. Die erzielte Aufmerksamkeit und Anerkennung gibt ihnen Recht. Eigentlich keine neue Entwicklung: Weingüter haben über Jahrhunderte ihre Produkte mit schönen Bauten und herrschaftlichen Residenzen gefeiert. Diese Anwesen sind oft auch heute noch touristische Attraktionen. Stolz zieren sie die Logos der Weingüter und prägen den Charme der Weinorte mit. Überall entstehen ambitionierte Neu-, Um- und Anbauten, die die große Tradition aufgreifen, aber auch moderne ästhetische und emotionale Kriterien berücksichtigen und die Einbindung in die Landschaft nicht vergessen.

Worauf es ankommt und wie man Qualität erreicht, wird beim internationalen Symposium am 16. September in Fellbach von kompetenten Referenten vorgetragen und von den teilnehmenden Architekten, Winzern und Vertretern aus den Tourismusverbänden vertiefend erörtert.

Am 17. September werden ergänzend Wein und Architektur zum Erlebnis vor Ort: Auf zwei spannenden Exkursionen kann die Welt der örtlichen Weinkeller, Vinotheken und Gasträume der Region erkundet werden.

Weitere Informationen:
https://www.akbw.de/fortbildung/ifbau/ifbau-seminar-suche/detail/seminar/kunde-gast-tourist-architektur-wein-genuss.html

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge