„Lärm verändert Landschaft“

Informationsveranstaltung zu Lärmbelastungen und Möglichkeiten der Verminderung (19.06. in Potsdam)

News
Informationsveranstaltung zu Lärmbelastungen und Möglichkeiten der Verminderung (19.06. in Potsdam)

Vielen Menschen ist ein ruhiges Wohnumfeld sehr wichtig. In einer modernen Gesellschaft bestehen jedoch gleichzeitig hohe Ansprüche an Mobilität. Innerhalb dieses Spannungsfel-des spielt das Thema Lärm eine immer wichtigere Rolle in der Wahrnehmung der Bevölke-rung. Daher arbeiten Ingenieure mithilfe verschiedener Planungsinstrumente an der Siche-rung einer lebenswerten Umgebung. So sind beispielsweise in Brandenburg alle fünf Jahre durch die Kommunen Lärmaktionspläne aufzustellen, um Lärmschwerpunkte zu minimieren.

Doch welche stadt- und verkehrsplanerischen Maßnahmen sind möglich und geeignet? Wel-che rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen bestehen? Welche Konzepte verfolgen Politik und Wirtschaft? Diese und weitere Fragestellungen zum Lärmschutz sollen auf dem 20. Ingenieurkammertag der Brandenburgischen Ingenieurkammer (BBIK) ausführlich erör-tert und diskutiert werden.

Hierzu werden Vorträge über die einzelnen Lärmquellen, technische Werte, politischer Ziel-stellungen zur Forschung und Entwicklung sowie Messung mit Darstellung von Alternativen zur Lärmminderung gehalten. Zusätzlich wird ein Gesprächsforum mit Landespolitikern und Experten durchgeführt.

Die Veranstaltung wurde übereinstimmend zum Landesprogramm von “Kulturland Branden-burg” gewählt und richtet sich nicht nur an Projektplaner sondern auch an die allgemeine Öffentlichkeit.

Jeder der Interesse daran hat, einen allgemeinen Überblick zur inhaltlichen Problematik und den aktuellen Zielstellungen der Lärmveränderung und des Lärmschutzes zu erhalten, ist recht herzlich am 19. Juni 2015 in der Zeit von 09:00 –  15:30 Uhr im Seminaris Seehotel Potsdam eingeladen. Der Eintritt ist frei!

Das ausführliche Programm sowie ein Anmeldebogen steht auf der Internetseite der BBIK unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bbik.de zur Verfügung. Ihre Anmeldung können Sie auch unter Angabe Ihrer Kon-taktdaten direkt per E-Mail an info@bbik.de senden. Anmeldeschluss ist der 12. Juni 2015!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge