LED-Lichtqualität für Sicherheit am Arbeitsplatz

Dialight

Anlagen & Systeme
Dialight

Mit der transportablen SafeSite™ LED High Bay stellt Dialight, Spezialist für LED-Lichttechnologie, seine jüngste Produktinnovation vor. Die Lichtlösung wird den speziellen Ansprüchen für den Einsatz von Beleuchtung in Gefahrenbereichen gerecht. Durch ihre Konstruktion bietet die transportable SafeSite™ LED High Bay Leuchte für den vorübergehenden Einsatz von Lichtlösungen und für Wartungseinsätze wie Tank- oder Sandstrahlreinigung eine robuste Lichtquelle. Ausgestattet mit einem rostfreien Stahlfuß sowie Schutzgitter ist die 170-Watt-Lampe mit einem Lichtstrom von 12.500 Lumen und dem geringen Gewicht von 13,6 Kilogramm eine kompakte Alternative zu konventionellen, sperrigeren Hochdruck-Entladungslampen. Darüber hinaus lässt sich auch der Energieverbrauch mit einer Umstellung auf LED-Technologie deutlich reduzieren – somit stellt die neue Leuchte eine kosteneffiziente Beleuchtungslösung dar. Neben Wirtschaftlichkeit, flexibler Konstruk-tion und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten bietet die robuste und verlässliche Lichtquelle eine deutlich verbesserte Farbwiedergabe mit optimierter Lichtqualität. Die bedarfsabhängige Anschaltung ohne Anlaufzeit erhöht außerdem die Sicherheit am Arbeitsplatz und in Gefahrenbereichen, die häufig von schlechten Sichtbedingungen geprägt sind. Auch die Gesundheits- und Sicherheitsrisiken in Verbindung mit Bränden und Feuer sind aufgrund der niedrigen Betriebstemperatur der Leuchte reduziert. Die SafeSite™ LED High Bay ist quecksilber- und bleifrei, resistent gegen Schock und Vibration und verfügt über eine uneingeschränkte 5-Jahres-Leistungsgarantie.

www.dialight.de

bauplaner Ausgabe 4/2013

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge