Massen und Mengen digital per PDF-Messwerkzeug ermitteln

Bluebeam

Produkt
Produkte
Software
Planung

Die Rohstoff-Preise sind in die Höhe geschnellt. Wer heute beim Aufmaß ungenau ist oder sich beim Maßnehmen für Angebote oder einen Leistungskatalog verrechnet, für den wird es umso teurer. Weil plötzlich Parkett für den letzten Raum fehlt, die Dämmplatten nicht in ausreichender Menge bestellt wurden und deswegen die Folgegewerke in Verzug geraten. Bei händischer Vermessungen werden zudem Mengen an Papier und Druckerpatronen für den Ausdruck der Pläne verbraucht. Eine Möglichkeit, komplett papierlos zu arbeiten, indem Massen und Mengen digital und automatisiert dank PDF-Messwerkzeug ermittelt werden, bietet die Bausoftware Revu.

Vorteile der Bausoftware auf einen Blick

Flächenmessung ohne Dreikant
Eine bestimmte Fläche wird einfach per Mausklick markiert und die Quadratmeterzahl wird angezeigt. Die Markierungen im PDF sind für alle Projektbeteiligten sofort ersichtlich. 

Objektzählung
Wie viele Türen braucht das Haus? Durchzählen von Hand ist nicht mehr nötig – es reicht, das gewünschte Bauteil im PDF-Plan anzuklicken. Sofort werden alle vorgesehenen Türen gezählt, markiert und jeder einzelne Standort des Bauteils zusätzlich in einer Liste vermerkt.

Angebotserstellung
In der digitalen Werkzeugleiste finden sich alle wichtigen Messwerkzeuge. So kann sekundenschnell das exakte Aufmaß von Bauelementen genommen werden und die Daten nach Bedarf geteilt und im System gespeichert werden.

Weitere Informationen

Mehr zur Bausoftware unter www.kalkulier-mit-bluebeam.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.