Mit BIM-Modellen zum perfekt geplanten Parksystem

KLAUS Multiparking bietet ab sofort virtuelle 3D-Modelle zum Download an

Software

Die KLAUS Multiparking GmbH bietet ab sofort auch 3D-Modelle ihrer Parksysteme für die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) an. Die BIM-Modelle können unter www.multiparking.com/downloads heruntergeladen werden – sie lassen sich mit wenigen Klicks in die jeweilige Planung integrieren und bilden zunächst die beiden Parker MultiBase 2072i und 2078i des Parkspezialisten aus Aitrach (Baden-Württemberg) ab. Weitere Parksysteme als 3D-Modelle folgen.
KLAUS Multiparking reagiert damit auf den Wunsch aus der Baubranche nach einer innovativen Planungsmethode, mit der Projekte schneller und genauer realisiert werden können.

"Mit den BIM-Modellen weiten wir unseren Service für Planer und Architekten aus und bieten neben unseren 2D-Zeichnungen jetzt auch Lösungen an, die sich per Knopfdruck in ein digitales 3D-Gebäudemodell einfügen lassen. Für uns ist das ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Zukunft und Digitalisierung", sagt Michael Groneberg, Geschäftsführer der KLAUS Multiparking GmbH, über das neue Angebot für die Baubranche.

BIM-Lösung für Parksysteme

Die BIM-fähigen Daten des Unternehmens bilden zunächst die beiden Doppelparker MultiBase 2072i und 2078i ab. Eine umfassende BIM-Bibliothek aller Parksysteme soll nach und nach entstehen. Mit dem Download erhalten Planer und Architekten ein parametrisches Modell, das alle Variationsmöglichkeiten – zum Beispiel in Sachen Länge und Breite des Parksystems – beinhaltet.
Die Modelle sind skalierbar, auch ein Fahrzeugprofil wurde integriert, um im beparkten Zustand mögliche Kollisionen mit dem Gebäude aufzuzeigen. Die technischen Informationen der Parksysteme sind dabei für Planer auf einen Blick ersichtlich.

Über das Unternehmen

Mit mehreren hunderttausend realisierten Stellplätzen sowie 65 Vertriebspartnern auf allen Kontinenten ist KLAUS Multiparking mit Sitz in Aitrach (Baden-Württemberg) einer der führenden Anbieter von Autoparksystemen.
KLAUS Multiparking bietet Lösungen für abhängiges und unabhängiges Parken an, zum Beispiel KLAUS-Doppelparker, Duplexparker und KLAUS-Stapelparker. Bekannt ist das Unternehmen insbesondere für seinen Multiparker MultiBase, die halbautomatischen Parksysteme TrendVario und die unterschiedlichen vollautomatischen Parksysteme MasterVario, die als Regal-, Tower-, oder Flächensysteme sowie als Lift-/Shuttlesystem oder SmartParker platzsparendes Parken ermöglichen. Auch Einzelbühnen wie SingleVario und SingleUp, die Drehscheibe ParkDisk sowie unterschiedliche Unterflursysteme zählen zum Produktprogramm.

Alle Multiparking-Lösungen werden seit mittlerweile über 50 Jahren unter höchsten Qualitätsansprüchen in Deutschland gefertigt. Premium-Parksysteme von KLAUS Multiparking sind auf individuelle Anforderungen zugeschnitten. Sie nutzen den vorhandenen Raum effizient aus und ermöglichen komfortables Ein- und Ausparken.

KLAUS Multiparking beschäftigt im Produktionswerk in Aitrach rund 250 Mitarbeiter. Für seine Ideen wie das Parksystem MultiVario wurde das Unternehmen bereits ausgezeichnet, unter anderem mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg. Die Geschichte der KLAUS Multiparking GmbH reicht bis ins Jahr 1907 zurück, damals wurde KLAUS als Wagnerei in Bad Tölz (Bayern) gegründet. Parksysteme fertigt KLAUS Multiparking seit 1964.

Website: multiparking.com

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge