„Mit dem Besten aus der Natur.“

KS-ORIGINAL

Baustoffe
KS-ORIGINAL

Kalk, Sand und Wasser – nur aus diesen natürlichen Rohstoffen besteht der Kalksandstein von KS-ORIGINAL. Entsprechend lautet die neue Imagekampagne des Unternehmens: „Mit dem Besten aus der Natur“. Sie feiert auf dem Messestand auf der BAU 2015 Premiere. Begleitet wird die neue Kampagne bereits im Vorfeld der Messe mit der Frage „Was haben ein Apfel und Kalksandstein gemeinsam?“ Die Auflösung wird erst auf der BAU 2015 bekannt gegeben. Nur so viel sei verraten: Es hat etwas mit Konsum zu tun, denn das Konsum- und Kaufverhalten von Verbrauchern und Bauherren orientiert sich immer mehr an natürlichen Aspekten der Produkte sowie an Faktoren, die die Gesundheit fördern und erhalten.
Eine weitere Neuerung, die auf der BAU 2015 vorgestellt wird, ist der gemeinsame Markenauftritt von KS-ORIGINAL, KS-PLUS und KS-QUADRO. Die drei Produktmarken wurden gebündelt und werden anhand der neuen einheitlichen Gestaltung der drei Logos und einem übereinstimmenden Corporate Design auf der gemeinsamen KS* Website www.ksoriginal.de den Besuchern präsentiert. „Mit unserem Messestand setzen wir ein deutliches Zeichen, dass der Kalksandstein Tradition und moderne Technik vereint. Er ist einerseits ein bewährtes Produkt, das seit 125 Jahren ausschließlich aus den rein natürlichen Rohstoffen Kalk, Sand und Wasser hergestellt wird, andererseits liefert er modernste und innovative Bautechniken und -lösungen in High-End-Qualität“, erklärt Rainer Fehring, Geschäftsführer KS-ORIGINAL.

www.ks-original.de

bauplaner Ausgabe 12/2014-1

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge