Mit Rundstützenschalung von PASCHAL geht es beim Terminalneubau in Frankfurt präzise rund.

Objekte
Der erste Flugsteig des neuen Terminals soll bereits 2021 in Betrieb genommen werden. Bis dahin werden 300.000 m³ Beton, 72.500 t Baustahl und 11.500 m² Glasfassade verbaut sein.

Im Auftrag der Fraport AG errichtet die Unternehmensgruppe Lupp seit Mai 2019 den Rohbau des Piers G. Der erste Bauabschnitt soll im August 2021 und damit gut zwei Jahre vor den beiden anderen Flugsteigen des Terminals 3 fertiggestellt werden. Die Grundrissfläche ist mit 22.000 m² beziffert und soll 11 Check-in-Schalter und 13 Gates beheimaten.
Pier G kann bereits nach seiner Fertigstellung in 2021 die Terminals 1 und 2 entlasten und bietet zunächst Platz für vier bis fünf Millionen Reisende pro Jahr. Im Vollausbau erhöht sich die Kapazität auf etwa sechs bis sieben Millionen Passagiere. Der neue Flugsteig ist auf schlanke Prozesse ausgerichtet und ermöglicht Passagieren, ihre Flüge auf direktem Wege schnell und unkompliziert zu erreichen. Er wird als voll funktionsfähiges Abfertigungsgebäude gebaut und optimal in das Drehkreuz Flughafen Frankfurt eingebunden.

Der Rohbau – eine fast 100%ige Stahlbetonkonstruktion
Die ausführende Bauunternehmung - die Adolf Lupp GmbH + Co KG AV/BL - konnte trotz bundesweiter Recherche kein Betonfertigteilwerk für die Herstellung der unterschiedlichen Rundstützen mit zahlreichen Auflagerkonsolvarianten finden und fragte deshalb PASCHAL an.
Die Steinacher Schalungsspezialisten konstruierten und fertigten daraufhin für die Unternehmensgruppe Lupp Rundstützenschalungen kombiniert mit Auflagerkonsolen, Einlagen und Unterstockteilen. Um mit möglichst wenigen Schalungselementen alle Stützendimensionen, -formen und Auflagerkonstruktionen effizient schalen zu können, lassen sich die einzelnen Schalungselemente miteinander kombinieren. So kann beispielsweise durch Hinzufügen einer Halbschale aus einer Rundstütze mit 2 Auflagerkonsolen eine Rundstütze mit 1 Auflagerkonsole geschalt werden.

Erstes Projekt und gleich ein Volltreffer
Erstmalig greift Lupp auf Schalung und die Arbeitsvorbereitung, die Schalungsplanung, von PASCHAL zurück und ist im wahrsten Sinne des Wortes rundum zufrieden.
Denn PASCHAL ist auch bei kniffligen Schalungsaufgaben an der Seite der Bauunternehmen und meisterte mit seinem prosperierenden Stahlsonderschalungsbau bisher noch jede Anfrage, so auch für den Neubau des Piers G im Terminal 3 in Frankfurt. 

Die reibungslose Zusammenarbeit bestätigen der Projektleiter Nando Ragusa wie auch Uwe Mayer, Oberpolier. Beim gemeinsamen Baustellentermin Ende Februar 2020 mit der Geschäftsleitung der Adolf Lupp GmbH + Co KG AV/BL wurde das bisherige Ergebnis ausdrücklich gelobt. Auch die Geschäftsführung der Unternehmensgruppe Lupp ist mit dieser Zusammenarbeit und den realisierten Ergebnissen hochzufrieden.

Meisterhafte Detaillösungen
Wenn auch auf den ersten Blick nicht spektakulär, so wird bei der Detailbetrachtung schnell klar, dass hier die Schalungsexperten mit klugen Köpfen für die Bauunternehmung geschickt vorgegangen sind, um mit wenigen Rundschalelementen, Sonderbauteilen und Schalungseinlagen individuelle Stützendimensionen und -formen zu ermöglichen.
In Summe werden mit der PASCHAL-Schalung 264 Stahlbetonstützen mit differierenden Stützenhöhen von bis zu 9,00 m in den Stützenquerschnitten D = 60, 70 und 80 cm geschalt. Jede Stütze wird komplett mit Auflagerkonsole und Ansatz geschalt und in einem Takt betoniert.

WSP nutzt innovative 3D-Modellierung, um den Entwurf des symbolträchtigsten Wolkenkratzers von London zu optimieren

Die RAM-Software von Bentley Systems bietet innovative Lösungen zur Tragwerksplanung für die einzigartige Geometrie des Turms One Blackfriars

One Blackfriars ist ein Mehrzweckgebäude in London, das 274 Appartements und ein mehrstöckiges Penthouse umfasst. WSP nutzte RAM Concept, um die Bodenplatten für dieses geometrisch komplexe Gebäude zu entwerfen. Mithilfe von MicroStation nutze das Designteam 3D-Modelle gemeinsam und erstellte Entwurfszeichnungen automatisch, was die Zusammenarbeit erleichterte.

Mehr Informationen auf www.bentley.com

Anzeige

Karriere im Brandschutz – jetzt weiterbilden!

Anzeige_im_Advertorial.jpg
Bild_Saal_5.jpg

Sachverständigentage Brandschutz am 15./16.11.2021
Die Brand­schutz­branche trifft sich und wir freu­en uns auf ein Wie­der­sehen - in Dres­den oder On­line. Er­le­ben Sie ein ab­wechs­lungs­rei­ches Fach­pro­gramm mit pra­xis­ori­en­tie­rten Vor­trä­gen und in­ten­si­ven Dis­kus­sionen. Es er­war­ten Sie Lö­sungs­an­sätze für Pla­nung und Aus­führung sowie ein Au­sblick auf neue Ent­wick­lun­gen. Tref­fen Sie Ihre Fach­kol­legen und kom­men Sie mit­ein­an­der ins Ge­spräch.
Jetzt teilnehmen!

 
TNGruppeDiskussionamPlan_3.jpg

Berufsbegleitende Fachfortbildung
Er­wei­tern Sie Ihre Fach­ken­ntnis­se für eine Tä­tig­keit als Fach­planer, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz. EIPOS bie­tet bun­des­weit Wei­ter­bil­dun­gen im vor­beu­gen­den, ge­bäu­de­tech­ni­schen und aus­führ­en­den Brand­schutz und einen Ma­ster­stu­dien­gang.
Überblick EIPOS-Qualifizierungen im Brandschutz

 
EIPOS-Laptop_Online.jpg

Seminare – Präsenz & Online 
Ver­tie­fen Sie ge­zielt Ihr Brand­schutz­fach­wis­sen – in ganz­tä­gi­gen Se­mi­na­ren oder zwi­schen­durch in ein- bis zwei­stün­di­gen Se­mi­nar­ein­hei­ten zu Spe­zial­the­men. Sie haben die Wahl:  vor Ort an ei­nem un­se­rer bu­ndes­wei­ten Ver­an­stal­tungs­orte oder on­line von Ihrem Büro aus.
Seminare zum Wissens-Update

 

Anzeige

PROJEKT PRO – einfach arbeiten!

ERW_20211001_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
20211001_Detailbild_1_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

5 Don'ts der Digitalisierung und wie Sie diese vermeiden
Viele Un­ter­neh­men stehen aktuell vor der Ent­schei­dung, wie ihre Stra­te­gie für die di­gi­ta­le Zu­kunft aus­sehen soll. Wir haben Ihnen fünf große Don’ts der Di­gi­ta­li­sie­rung zu­sam­men­ge­fasst, die auch für die Bau­branche gel­ten und ge­ben Ihnen Tipps, wie Sie es bes­ser machen.

 
20211001_Detailbild_2_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

Qualitätsmanagement im Bauwesen birgt viele Vorteile
Mit einem guten Qua­li­täts­ma­na­ge­ment kön­nen Sie Ihre Auf­trags­chan­cen stei­gern und gleich­zei­tig durch opti­mier­ten Res­sour­cen-Ein­satz Ihre Kos­ten re­du­zieren. Was macht opti­mal­es Qua­li­täts­man­age­ment aus und wel­che Hilfs­mit­tel un­ter­stüt­zen Sie bei der Ziel­er­reich­ung?

 
20211001_Detailbild_3_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

Controlling und Management für bessere Workflows
PROJEKT PRO un­ter­stützt Pla­nungs­bü­ros mit spe­ziell ent­wick­el­ter Con­trol­ling- und Man­age­ment-Soft­ware. PROJEKT PRO hat auch für Sie das rich­ti­ge Pro­dukt, um Ihre Work­flows zu ver­bes­sern und die Ef­fi­zienz Ihres Un­ter­neh­mens zu stei­gern. Jetzt ken­nen­ler­nen.