Mobile Baustellendokumentation

wiko

Planung

Jetzt können wiko-Anwender einfach und schnell die Dokumentation aller relevanten Sachverhalte direkt auf der Baustelle vor Ort vornehmen. Dank dieser neuen Funktionalität wird die Bauleitung und Projektsteuerung erheblich vereinfacht.
Alle Baustellen- und Gebäudebegehungen können durch Checklisten zur einheitlichen Datenerfassung standardisiert dokumentiert werden.
Die Erfassung von Behinderungen, Zusatzleistungen oder Mängeln sind durch Tablets oder Smartphones direkt vor Ort möglich. Bilder, die man aufnimmt, oder eigene Kommentare können sofort dem richtigen Projektelement zugeordnet werden. Durch die Verortung der Vorgänge auf dem Bauplan, den man sich auf dem mobilen Endgerät anzeigen lassen kann, werden alle nötigen Informationen gebündelt gesammelt.
Nachtragsfähige Leistungen können direkt vor Ort generiert oder abgewehrt werden. Honorarfähige Änderungen werden ins Honorarbudget übernommen.
Durch standardisierte, rechtssichere Vorlagen können Dokumente erzeugt und, falls nötig, sofort per Mail versandt werden.
Alle diese Vorgänge werden revisionssicher dokumentiert und historisiert, so dass jederzeit nachgeprüft werden kann, von wem, weshalb und welche Veränderungen vorgenommen wurden. Somit ist eine spätere Nachweisführung einfach zu gestalten.
wiko realisiert damit einen weiteren Baustein in Richtung durchgängige Prozessketten für alle am Bau relevanten Vorgänge. Diese Erweiterung ermöglicht einen umfassenden Überblick über den gesamten Bauprozess und verbindet, ohne dass ein Eingreifen des Nutzers nötig ist, die kaufmännischen und technischen Prozesse.

www.wiko.de

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.