Natürliches Licht am Arbeitsplatz länger nutzen

Essmann

Elemente

Aufgrund des dreischaligen Aufbaus der Prismenlichtkuppel „Day-Lite Kapture“ mit einer innen liegenden Prismenschale und der organischen Formgebung sorgt sie auch in Tagesrandzeiten bei niedrig stehender Sonne für ausreichend und länger nutzbares Tageslicht. Das einströmende Licht wird ausgewogen im Gebäude verteilt. Die hohe Lichttransmission der Kuppel führt zudem zu einem hohen Maß an Tageslichtausbeute am Arbeitsplatz und damit zur Senkung der Kosten für elektrische Beleuchtung.
Die Prismenlichtkuppeln leuchten Arbeitsplatzbereiche mit einem hohen Bedarf an ermüdungsfreiem und farbechtem Tageslicht hell und gleichmäßig auf einer großen Fläche aus, ohne dabei Schlagschatten zu bilden oder zu blenden. Die integrierten Prismen sorgen für eine optimale Lichtlenkung in die Halle (Brechung) sowie eine ausgezeichnete Lichtstreuung (Reflexion und Diffusion). Die Formgebung der Kuppel sorgt zudem für eine große Oberfläche und bestmögliche Neigung zum Sonnenstand. Dadurch wird mehr Licht als bei herkömmlichen Kuppeln eingefangen. In Verbindung mit der hohen Lichttransmission ergibt dies eine gute Tageslichtausbeute. Eine Verbesserung der Lichttransmission wäre zwar auch durch den Einsatz von Klarglas zu erreichen, würde jedoch die Nachteile der Blendwirkung und Schlagschattenbildung bei direktem Sonnenlicht mitsichbringen.
Die „Day-Lite Kapture“ ist wahlweise für den Rauch- und Wärmeabzug (RWA) oder zur Be- und Entlüftung mit Antrieb erhältlich, jeweils in verschiedenen Abmessungen.

www.essmann.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.