Neue Einfachheit – Webtechnologie macht es möglich

wiko Bausoftware

Planung
wiko Bausoftware

Mit der Veröffentlichung der 5. Softwaregeneration in Webtechnologie sind der wiko Bausoftware GmbH aus Freiburg gleich mehrere große Schritte gelungen: Komplexe Projektstrukturen einfach darstellen – das neue wiko Web: Wo man früher innerhalb einer Maske von Multiwindows mit einer Masse an Informationen überflutet wurde, finden sich heute nur noch die momentan relevanten Daten. Einfache Workflows ermöglichen einen leichten Einstieg. Moderne Dashboards für Projektleiter, Controller und Geschäftsführer zeigen jederzeit den tagesaktuellen Status von Projekt, Mitarbeiterauslastung, Budget oder abzurechnenden Leistungen und aktuellen Eingängen an – durch modernste Webtechnologie auf allen Betriebssystemen und Geräten.
Sicherheit – hochleistungsfähige SQL-Datenbanken und ausgeklügelte Rechteverwaltung: wiko Web speichert die Daten in hochleistungsfähigen SQL-Datenbanken. Diese bieten gegenüber kostenlosen MySQL-Datenbanken eine erheblich bessere Performance und mehr Datensicherheit. Eine feingliedrige, statische wie auch dynamische Rechteverwaltung ermöglicht die Rechtezuweisung bis ins kleinste Detail.
Projektkooperation – weltweit, jederzeit und ohne Kostenmehraufwand: Die browseroptimierte Technologie, in der wiko Web programmiert wurde, macht viel Neues möglich. So können z.B. externe Niederlassungen nun ganz einfach per Internet oder Intranet in wiko integriert werden und plattformunabhängig in Echtzeit zusammenarbeiten.
Innovatives Dokumenten-Management-System (DMS/ECMS): Das neu entwickelte revisionssichere Dokumenten-Management-System sucht auf dem Markt seinesgleichen. Der Dokumenteneingang wird aus verschiedenen Quellen bedient, wie z.B. „Scannerordner im Netzwerk“, E-Mail-Postfach sowie Multi-Dokumenten-Uploads. Alle Dokumente werden automatisch verarbeitet, zugeordnet und verschlagwortet.

www.wiko.de

bauplaner Special Ausgabe 10/15

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge