Neue Förderrunde startet

Forschungsinitiative Zukunft Bau

News
Forschungsinitiative Zukunft Bau

Ab sofort bis zum 15. September 2015 können für die Forschungsrunde 2015 Anträge bei der Forschungsinitiative Zukunft Bau eingereicht werden. Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsleistungen in der angewandten Gebäudeforschung. Die Fördermaßnahme richtet sich an alle Institutionen und Unternehmen, die sich mit innovativen Projekten  auf dem Gebiet des Bauwesens befassen. Thematischer Schwerpunkt ist energieeffizientes und nachhaltiges Bauen im Gebäude- und Quartiersbereich. Außerdem geht es um die Modernisierung des Gebäudebestands und neue Materialien und Techniken. Auch die Verbesserung der Bau- und Planungsprozesse sowie das kostenbewusste Planen und Bauen mit Innovationen für eine gesteigerte Wohnqualität spielen eine Rolle.

Im Bau-, Wohnungs- und Stadtentwicklungsbereich stehen Forschung, Entwicklung und Innovation für die Energiewende und den Klimaschutz an erster Stelle. Auch im Jahr 2015 fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)  im Rahmen der angewandten Bauforschung erneut innovative Ansätze in der gesamten Wertschöpfungskette Bau. Im Rahmen seiner „Forschungsinitiative Zukunft Bau“ hat das BMUB heute eine neue Richtlinie über die Vergabe von Zuwendungen für Forschungsvorhaben veröffentlicht. Damit baut das BMUB sein Engagement im Rahmen der Antragsforschung weiter aus. Bereits im Januar 2015 hatte das BMUB die Richtlinie zur Vergabe von Zuwendungen für Modellprojekte/Förderzweig Bildungsbauten im „Effizienzhaus Plus Standard“ erlassen. Insgesamt stehen für die Antragsforschungsrunde 2015 Fördermittel in Höhe von 12,4 Mio. Euro zur Verfügung.

Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Bauwesens im europäischen Binnenmarkt zu verbessern und insbesondere den Wissenszuwachs und die Erkenntnisse im Bereich technischer, baukultureller und organisatorischer Innovationen zu unterstützen.

Mit der Forschungsinitiative Zukunft Bau stärkt das BMUB in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) die Zukunfts- und Innovationsfähigkeit der Bauwirtschaft. Die „Forschungsinitiative Zukunft Bau“ des Bundesbauministeriums fördert im Rahmen der Antragsforschung jährlich ca. 50 Projekte. Seit dem achtjährigen Bestehen der Forschungsinitiative sind insgesamt 850 Forschungsprojekte gefördert und dafür ca. 93 Mio. € Bundesmittel eingesetzt worden. Nähere Informationen sind unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.forschungsinitiative.de zu finden.

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge