Neue IFC-Schnittstelle optimiert Planungsprozesse

GLASER -isb cad-

Software

Mit der Bauplanungssoftware -isb cad- 2020 gelingt dem Hersteller der Brückenschlag zwischen 2D und 3D. Das neue Feature IFC Section Tool bietet Ingenieurbüros einen gänzlich neuen Workflow im Planungsprozess. Aus einem 3D-Modell im IFC-Format lassen sich in nur wenigen Schritten geometrische Daten nach -isb cad- exportieren und für die Schal-, Tragwerks- und Bewehrungsplanung nutzen. Ob Vertikal,- Horizontaloder frei wählbare Schnitte – der Planer kann nun unabhängig von Planungspartnern aus einem 3D-Entwurfsmodell einen ingenieurgerechten Plan erzeugen.
Das IFC Section Tool bietet unter anderem die Möglichkeit, für jeden Schnitt den Maßstab, die Schnitttiefe sowie die Schnittbezeichnung anzugeben. Auch das Ein- und Ausblenden von IFC-Objekttypen ist möglich. Das Tool unterscheidet zwischen sichtbaren, verdeckten und geschnittenen Kanten und enthält diverse Optionen zur Darstellung des Importergebnisses in -isb cad- 2020. Als IFCSchemata werden IFC 2x3 und IFC 4.0 unterstützt.
In enger Zusammenarbeit mit dem -isb cad- Kundenbeirat, der seit 2016 wichtiger Impulsgeber ist, wurden neben dem IFC Section Tool noch weitere praktische Neuerungen und Erweiterungen implementiert. Durch die 64-BITUnterstützung lassen sich mit -isb cad- 2020 wesentlich größere Dateien einlesen (DWG, DXF, AKT, PDF, Grafiken usw.), komplexe Bewehrungen können noch einfacher verlegt werden und die neue -isb cad- Startseite ermöglicht einen komfortablen Zugriff auf Projektdateien, Sicherungen und Favoritenverzeichnisse.

Weitere Informationen

erhalten Sie unter www.isbcad.de

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge