Neue strukturierte Naturholzböden

Arco und Arcolino

Elemente
Arco und Arcolino

Der österreichische Hersteller von Naturholzböden mafi erweitert seine Kollektion Fresco um zwei Modelle: Arco und Arcolino. Während Arco eine kräftigere, einer Reptilienhaut ähnelnde Struktur aufweist, ist Arcolino feiner und leichter im Profil. Die Rillenstruktur der Böden wird durch eine patentierte Hobeltechnik erzielt. Alle mafi-Böden werden im symmetrischen Drei-Schicht-Aufbau aus offenporigem Holz gefertigt und ausschließlich mit natürlichem Öl veredelt. Arco und Arcolino sind erhältlich in gebürsteter Buche Vulcano natur geölt, grau geölt und weiß geölt. Mit Vulcano bezeichnet man bei mafi Holzausführungen, denen durch eine schonende Wärmebehandlung ohne chemische Zusätze ein dunkler, seidiger Farbton verliehen wird. Er strahlt Wärme und Geborgenheit aus. Der stabile Drei-Schicht-Aufbau und die spezielle Holzbearbeitung, bei der die weicheren Stellen im Holz entfernt werden, machen die Böden robust und widerstandsfähig. Die natürlichen Eigenschaften des Holzes sorgen für eine Regulierung des Raumklimas, wobei Feuchtigkeit absorbiert wird und unerwünschte Gerüche aus der Luft gefiltert werden. Das macht Arco und Arcolino auch zu einer guten Wahl für den Objektbereich. Dank ihrer Rutschfestigkeit und dem besonderen haptischen Erlebnis sind beide Modelle gut für Bade- undSchlafzimmer geeignet.

www.mafi.com

greenbuilding Ausgabe 07-08/15

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge