Neues Weiterbildungs-Angebot "Fachplaner/in nachhaltige Instandsetzung historischer Bausubstanz"

10. März bis 1. Juli 2022

Weiterbildung
Veranstaltungen
Weiterbildung
Bauen im Bestand
Denkmalschutz

Neues Weiterbildungs-Angebot der Fraunhofer-Institute IRB und IBP

Das Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB hat zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP ein neues Weiterbildungs-Angebot aus der Taufe gehoben. Angesiedelt am Fraunhofer-Zentrum für energetische Altbausanierung und Denkmalpflege Benediktbeuern beginnt die Weiterbildung am 10. März 2022 mit insgesamt 96 Unterrichtseinheiten, bestehend aus Präsenz- und Online-Modulen. Sie richtet sich an Ingenieure, Architekten, aber auch Handwerker mit nachgewiesener Expertise im Bereich der Denkmalpflege und Restaurierung, die sich zu Generalisten in der nachhaltigen Altbausanierung fortbilden wollen.

Baudenkmalpflege und Energieeffizienz

Bei der Weiterbildung zum "Fachplaner/in nachhaltige Instandsetzung historischer Bausubstanz" legen das Fraunhofer IRB und das Fraunhofer IBP besonderes Augenmerk auf die Vermittlung von nachhaltigen Lösungen im Bereich CO2-Einsparung im Gebäudebestand. Denn Baudenkmalpflege und Energieeffizienz müssen nicht im Widerspruch stehen. Um energetische Sanierungen optimal zu planen und umzusetzen benötigt es qualifizierte Generalisten im Bereich Altbausanierung – mit einem umfassenden Fachwissen auf diesem Gebiet und einem Gesamtüberblick zu Aspekten, die die denkmalgerechte, energetische, nachhaltige und schadensfreie Instandsetzung schützenswerter Gebäude betreffen.

Das Weiterbildungsangebot vermittelt daher Fachwissen für die schützenswerte Bausubstanz und auftretende Schäden sowie ein Grundverständnis zum Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit. Auf dieser Grundlage kann eine fachliche Abwägung unterschiedlicher Faktoren und damit eine Entscheidung für die korrekte Herangehensweise getroffen werden. So können, unter Beachtung der jeweiligen Möglichkeiten und Grenzen bei der Umsetzung, maßgeschneiderte Lösungen gefunden werden.

Hybrides Lernen und zertifizierter Abschluss

Aktuell wird die Weiterbildung als Gesamtprogramm mit 96 Unterrichtseinheiten angeboten, bestehend aus vier Modulen. Alle Module des Kursprogramms sind flexibel aufgebaut. Anhand von Online- und Präsenzseminaren, unterstützt durch eine virtuelle Lernumgebung und ergänzt um ein 3D-Gebäudemodell, werden den Teilnehmenden die Inhalte vermittelt. Es geht dabei vor allem um Grundlagen, Untersuchungsmethoden und Monitoring, Schadensprozesse, Sanierungsmaßnahmen sowie Klimatisierung. Durch das Absolvieren eines Prüfungsblocks, bestehend aus einem Online-Kolloquium und einer Präsenzeinheit, erlangen die Teilnehmenden den zertifizierten Abschluss als "Fachplaner/in nachhaltige Instandsetzung historischer Bausubstanz".

Das neue Weiterbildungsprogramm setzt die Vorteile des Blended Learning um: Es ist möglich, sowohl am realen Lernort Benediktbeuern, als auch jederzeit online an seinem digitalen Zwilling und in der virtuellen Lernumgebung ILIAS zu lernen.

Weitere Informationen

Mehr zum Weiterbildungsangebot, zu den Programminhalten und zur Anmeldung erhalten Sie unter irb.fraunhofer.de

"QualiBene" – Lernen und Qualifizieren am Fraunhofer-Zentrum für energetische Altbausanierung und Denkmalpflege Benediktbeuern

Zum Lernort Benediktbeuern gehört das Gebäude an sich, das als Anschauungsobjekt im Sinne einer "gläsernen Baustelle" dient. Es wurde denkmalgerecht und unter energetischen Gesichtspunkten instandgesetzt. Ein virtueller Rundgang, aktuelle Ein- und Rückblicke in die energetische und denkmalgerechte Sanierung der Alten Schäfflerei sowie eine Vielzahl an aktuellen Inhalten zu Forschungsthemen stehen bereit unter www.denkmalpflege.fraunhofer.de

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com