Novoferm: Augmented Reality-3D-Lösung macht Produkte erlebbar

Novoferm GmbH

Planung
Software
Produkte

 

Beschaffenheit und technische Details anschaulich darstellen

Als Systemanbieter von Tür- und Torlösungen sowie Verladesystemen für den gewerblichen, industriellen und privaten Einsatz geht Novoferm den digitalen Weg weiter – mit erweiterter Realität, kurz AR (Augmented Reality).

Für Novoferm bietet AR vor allem in der Beratung einen Mehrwert – gerade in Zeiten möglichst kontaktarmer Beratung. Verarbeiter können ihren Kunden so Produkte virtuell von allen Seiten präsentieren. Sebastian Borkus, Marketingleiter Novoferm erklärt: „Über unsere AR-Lösung sind Novoferm-Produkte buchstäblich erlebbar. Für den, der in die AR-Welt eintaucht, können am Beispiel des Sektionaltores ISO 70 verschiedenste Merkmale, wie Beschaffenheit, Farbe und Ausstattung des Tores einfach variiert werden. Technische Details werden anschaulich dargestellt und führen den Anwender intuitiv durch die Auswahl des neuen Garagentors.“ Dabei kann das Garagen-Sektionaltor Premium Plus (ISO 70) von allen Seiten betrachtet werden. Im 3D-Modus lässt sich das Modell des Tores verschieben, drehen und per Zoom-Funktion vergrößern. Besondere Features des Tores wie Prägung, Oberflächen und Fenstervarianten können einfach per Klick aus dem Sortiment ausgewählt und in das 3D-Modell integriert werden.

Für Verarbeiter ein großer Vorteil, denn die neue digitale Anwendung kann sowohl bei der Lösung technischer Fragen wie auch von Händlern verkaufsfördernd im Endkundenkontakt genutzt werden.
 

Weitere Informationen

Novoferm bietet mit den Lösungen von 3DQR 3D-Anwendungen für Laptops und Desktop-PCs oder als App für das Smart-phone oder Tablet zur Integration in den Showroom.
Die deutschsprachige App ist kostenlos im App-Store oder bei Google Play unter dem Suchbegriff „3DQR“ erhältlich.

Website:www.novoferm.de

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge