Nur normgerechte Smart-Home-Technik wird gefördert

TELENOT ERFÜLLT DIE DIN-NORM VDE V 0826-1

Produkt
Sicherheitstechnik
Telenot
Anzeige

Smart-Home-Assistenten liegen im Trend. Allein in Deutschland hat sich der Umsatz im Smart-Home-Bereich von 2017 bis 2020 verdoppelt. Viele Menschen greifen dabei zu einem System, das auch Funktionen einer Alarmanlage bietet. Von diesen Smart-Home-Systemen erfüllt allerdings kein System die Voraussetzungen von Sicherheit und Zuverlässigkeit gemäß der neuen Norm DIN VDE V 0826-1. Und nur, wenn diese erfüllt sind, ist der Kunde vor Sabotage geschützt und der Kauf der Anlage wird staatlich bezuschusst.

Wer eine finanzielle Förderung für den Einbau einer smarten Sicherheitslösung erhalten will, muss Systeme auswählen, die den technischen Anforderungen der DIN VDE V 0826-1 entsprechen (siehe Info: DIN VDE V 0826-1 im Überblick). Auch der Fachbetrieb, der die Anlage installiert, hat der DIN EN 16763 (siehe Info: DIN EN 16763 im Überblick) zu genügen. Nur wenn ein solcher Betrieb Planung, Projektierung, Montage, Inbetriebnahme, Überprüfung, Abnahme und Instandhaltung durchführt, besteht eine Fördermöglichkeit. DIN-zertifizierte smarte Alarmanlagen können von der KfW mit bis zu 1.600 Euro bezuschusst werden. Auch das Bundesinnenministerium bezieht sich bei der Genehmigung von Förderanträgen auf Normen.  

Damit hat der Staat erstmalig eine verbindliche Norm geschaffen, die den Verbraucher, Planer und Architekten vor minderwertigen und unzuverlässigen Smart-Home-Systemen schützt. Im Verbund mit seinen Autorisierten Telenot-Stützpunkten ist Telenot der Hersteller, der beide Normen erfüllen kann. Das liegt auch an der Philosophie von Telenot. Das Unternehmen orientiert sich bei seinen Anforderungen seit Langem an den Kriterien des Verbands der Sachversicherer, kurz VdS. Diese Kriterien bilden wiederum die Basis der DINNormen. Das bedeutet: Nur Telenot kann die gesamte Kette von Planung, Komponenten, Installation und Service normgerecht und richtlinienkonform bedienen. Der Komfort von Smart-Home-Funktionen ist dabei inklusive. Denn Alarmanlagen wie die compact easy und complex 400H bieten Sicherheit und verfügen zudem über 16 Smart-Home-Funktionen.  

Die Entscheidung für ein zertifiziertes System wird übrigens auch von Versicherungen anerkannt. Zahlreiche Versicherungen senken die Prämien, wenn die im Haus verbaute Alarmanlage DIN-konform ist. 

DIN VDE V 0826-1 IM ÜBERBLICK

 

  • Betrifft Smart-Home-Lösungen mit Sicherheitskomponenten.
  • Enthält Anforderungen an Planung, Einbau, Betrieb, Instandhaltung und grundsätzliche Geräte- und Systemanforderungen.

DIN EN 16763 IM ÜBERBLICK

 

  • Betrifft Dienstleistungsorganisationen für sicherheitstechnische Anlagen.
  • Enthält Anforderungen an Wissen, Kompetenz und Fähigkeiten der dort Beschäftigten.
  • Unternehmen müssen Prozesse nachweisen und zeigen, wie Arbeitsergebnisse definiert und dokumentiert sind.
  • Nachzuweisende Arbeitsphasen: Planung, Projektierung, Montage, Inbetriebnahme, Überprüfung, Übergabe und Instandhaltung.

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.