Online-Umfragetool als Grundlage der Büroplanung

Software
Software
Planung
Um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden, hat fecofeederle für Büroplanungsprojekte einen Prozess und darauf aufbauend ein Online-Umfragetool entwickelt.

Mancherorts wird es buchstäblich eng für neue Kollegen. Mit diesem beteiligt das Unternehmen die Mitarbeiter gleich zu Beginn an der Entstehung des neuen Büros. Denn den einen fehlt es an Rückzugsorten und Ruhe, den anderen an Transparenz und Kommunikationsräumen.

Insgesamt lässt sich die Entwicklung in sechs Schritte unterteilen: analysieren, konzipieren, entwickeln, planen, produzieren und realisieren. In der Online-Befragung nimmt fecofeederle die Kommunikationsbeziehungen zwischen den einzelnen Teams, die persönliche Arbeitsweise des einzelnen Mitarbeiters, den Bedarf an Ausstattung am Arbeitsplatz und in den Meetings sowie mögliche Raumangebote in den Fokus. Um maximal planungsrelevante Ergebnisse zu erzielen, wird jeder Fragebogen individuell für das jeweilige Unternehmen und dessen Anforderungen gestaltet.

Über einen persönlichen Zugangscode können Teilnehmer per E-Mail zur Online-Umfrage eingeladen werden. Das Ausfüllen ist über alle gängigen Browser möglich und zudem für mobile Endgeräte optimiert. Alle Fragebögen sind so konzipiert, dass das Beantworten schnell, bequem und sogar in Etappen möglich ist. Danach stellt feco-feederle die Ergebnisse in einer Präsentation zusammen und setzt die Erkenntnisse aus der Ist- und Planungsanalyse in eine passende Raumlösung um.

Weitere Informationen

erhalten Sie unter www.feco.de/news/buerocheck

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.