Personenzertifizierung für freie Sachverständige

Eipos

Anlagen & Systeme

Freie Sachverständige haben heute, neben staatlich oder bauaufsichtlich anerkannten Sachverständigen, im Bauwesen eine große Bedeutung. Für Auftraggeber ist die fachliche und persönliche Eignung eines freien Sachverständigen aber oft schwer einzuschätzen. So werben erste freie Sachverständige für Brandschutz bereits mit der Personen-Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024, um Aufträge für Brandschutzkonzepte oder Brandschutzgutachten zu erhalten.
Die Zertifizierung für Personen nach DIN EN ISO/IEC 17024 ist ein Kompetenznachweis für freie Sachverständige, denn der Begriff „Sachverständiger“ ist in Deutschland nicht geschützt. Die Personenzertifizierung bietet freien Sachverständigen im Brandschutz eine Möglichkeit, ihre fachliche Kompetenz, ihre langjährige Berufsausübung und ihre persönliche Integrität nachzuweisen.
Ausgangspunkt für eine Personenzertifizierung ist der Erwerb von umfassendem Fachwissen und langjähriger Berufserfahrung. Eine qualifizierende Weiterbildung ist unabdingbar, um diese hohe Sachkunde im Brandschutz zu erlangen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Bildungsangeboten, die Ingenieure und Architekten nutzen können. Das Europäische Institut für postgraduale Bildung (EIPOS) bietet berufsbegleitende zweistufige Fortbildungen im Brandschutz. Seit 2014 ermöglicht die unabhängige Zertifizierungsstelle EIPOSCERT Sachverständigen die Zertifizierung in den Bereichen „Vorbeugender Brandschutz“ und „Gebäudetechnischer Brandschutz“ nach DIN EN ISO/IEC 17024.

www.eipos.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.