Praxis-Handbuch Innendämmung

Newsletter

Innendämmungen sind häufig die einzige Möglichkeit Gebäude im Bestand nachträglich zu dämmen und deren Energieeffizienz nachhaltig zu verbessern. Das druckfrische „Praxis-Handbuch Innendämmung“ erläutert die verschiedenen Innendämmsysteme im Detail. Vor- und Nachteile sowie die Eignung für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche werden ausführlich dargestellt.

Innendämmsysteme finden überall dort Verwendung, wo keine Dämmung von außen gewünscht oder möglich ist, etwa bei denkmalgeschützten Gebäuden oder besonders erhaltenswerten Fassaden, Fachwerk, Sichtmauerwerk oder -beton sowie Eigentumswohnungen. Innendämmungen erfordern jedoch wie alle Systemaufbauten eine sorgfältige Planung, Bemessung und Ausführung sowie besonderes Fachwissen, um spätere Schäden zu vermeiden. Anhand von typischen Bestandskonstruktionen und Kriterien hilft das Handbuch aus dem Verlagshaus Rudolf Müller bei der Auswahl der richtigen Innendämmlösung. Hinweise zu Baufehlern und typischen Schäden sensibilisieren für neuralgische Detailpunkte und erleichtern zusammen mit Zeichnungen und Fotos zu allen wichtigen Anschlüssen und schwierigen konstruktiven Details die sichere und schadenfreie Ausführung sowie die Bauüberwachung vor Ort.

FVID Fachverband Innendämmung e.V. (Hrsg.)
Praxis-Handbuch Innendämmung
Planung - Konstruktion - Details – Beispiele
Erschienen 2016 bei der Verlagsgesellschaft Rudolf Müller GmbH Co. & KG, Köln
Gebunden, DIN A4, 385 Seiten mit 323 farbigen Abbildungen und 72 Tabellen
ISBN: 978-3-481-02973-9
89,- EUR (auch als E-Book erhältlich)

Weitere Informationen: www.baufachmedien.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge