Praxis-Seminar: Leichtbausysteme aus Stahl für Dach und Fassade

Die vom Stahl-Informations-Zentrum und dem IFBS organisierte Veranstaltung bietet zahlreiche Vorträge zum Thema, eine Fachausstellung und die Besichtigung des Airbus-Werks. Steigende Anforderungen an die energetische Optimierung von Gebäuden erfordern den Einsatz hoch wärmedämmender Dächer und Fassaden. Bausysteme aus oberflächenveredeltem Stahl weisen nicht nur ausgezeichnete Wärmedämmwerte auf, sie sind effektiv vorzufertigen und aufgrund des geringen Gewichts einfach zu montieren. Mit ihrer vielfältigen Farb- und Formgebung bieten sie großen Spielraum für die architektonische Gestaltung. Der geringe Bedarf an primären Rohstoffen, die energiesparende Herstellung und das vollständige Recycling am Ende der Nutzungsphase schonen die natürlichen Ressourcen und entlasten die Umwelt. Das Stahl-Informations-Zentrum informiert in Kooperation mit dem IFBS über veränderte Normen und Richtlinien sowie aktuelle bauphysikalische Anforderungen an die Ausführung von Dach- und Wandkonstruktionen. Anhand konkreter Berechnungsansätze und ausgeführter Projekte wird aufgezeigt, wie mit Bausystemen aus Stahl energetisch optimierte Dächer und Fassaden wirtschaftlich realisiert werden können. Das Seminar richtet sich an Architekten und Ingenieure in Planung und Ausführung sowie an Mitarbeiter von Stahlbau-, Metallbau- und Montageunternehmen. In der begleitenden Fachausstellung zeigen rund 30 Unternehmen der Branche Produkte und Dienstleitungen rund um die Gewerke Dach und Fassade. Im Anschluss an das Seminar erhalten die Teilnehmer Gelegenheit zur Besichtigung des Airbus Werks Hamburg-Finkenwerder.

14.05.2014, 8:00 Uhr-18:30 Uhr Privathotel Lindtner, Hamburg

Weitere Informationen: www.stahl-online.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge