pro-Plan – die intelligente Bauzeiten – und Projektplanung

gripsware

_wige BROADCAST gmbh
Planung
gripsware

Für das Erstellen von Bauzeitplänen gibt es vermeintlich viele Möglichkeiten. Von der Tabellenkalkulation bis zum CAD wird alles verwendet, was auch nur ansatzweise geeignet erscheint. Die bessere Lösung ist (und war es schon immer), das „richtige Werkzeug“ für die entsprechende Aufgabe zu benutzen.
Die Anforderungen heute sind: schnelles und einfaches erstellen, aktualisieren und vor allem perfekte Ausdrucke ohne lästige Umwege. Genau das kann pro-Plan. Es wurde ganz speziell für die einfache und effektive Bauzeitenplanung entwickelt und bietet dem Planer und Bauleiter genau das, was er auch wirklich braucht:
1. Den direkten Zugriff zu seinen vorhandenen AVA-Adressen, zu MS-Outlook, zu Lotus Notes und anderen Branchenlösungen.
2. Den perfekten Workflow, um geänderte Pläne den beteiligten Personen schnell und einfach zukommen zu lassen. Integrierte Kalender aller Bundesländer zeigen ihm die Feiertage und Ferien an, und zu guter Letzt ist auch eine bauspezifische Rechtschreibhilfe integriert.
3. Die Planung erfolgt stets in Echtzeit und bietet verknüpfbare Unterbrechungen sowie eine 5-, 6- oder 7-Tage-Woche pro Vorgang. Der besondere Praxisbezug stammt von den mittlerweile mehr als 6.000 Anwendern, die über Jahre die Lösung mit Ihren Wünschen und Ideen geprägt haben. Spezielle Anforderungen sind durch optionale Module gelöst. Damit kann pro-Plan um eine Finanzierungs-Planung (Mittelabfluss), eine Budget- und Kostenkontrolle, eine integrierte SiGe-Planung oder auch um eine globale Terminkontrolle für viele Projekte erweitert werden.

www.gripsware.de

bauplaner Special Ausgabe 10/15

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge