PV*SOL Expert 6.0 R7 mit neuen Features für Solarstromanlagen bis 2 MW

Valentin

Planung
Valentin

Mit der neuen Software lassen sich dachintegrierte, Aufdach- und Freiflächenanlagen mit einer Leistung von bis zu zwei Megawatt planen und visualisieren. Dabei hat Valentin bei der neuen Version die maximal mögliche Zahl der Solarmodule, die pro Teilgenerator visualisiert werden können, von 2.000 auf 5.000 erhöht. Als weitere Neuheit enthält die Software jetzt eine Schnittstelle zu Programmen für die Auslegung von Gestellsystemen. Einfach und bequem lassen sich sämtliche Informationen zur Belegung beliebig vieler Dachflächen – zum Beispiel die Abmessungen und die genauen Positionen der Module– als XML-Datei exportieren und direkt weiterverarbeiten. Ein zusätzlicher Aufwand für die Entwicklung der Dachansicht mit der Gestellsystem-Software entfällt somit. Wie die Vorgängerversionen ermöglicht auch PV*SOL Expert 6.0R7 eine detaillierte Verschattungsanalyse im 3D-Modus. Das Programm berechnet, wie häufig die Module im Durchschnitt verschattet werden, liefert konkrete Angaben über den Schattenwurf zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten, ermittelt den Ertragsverlust und zeigt das Ergebnis grafisch an. Sämtliche Verschattungsobjekte lassen sich frei wählen und beliebig im Terrain oder auf dem Gebäude platzieren. Erstmals kann die Software dabei auch den Einfluss von Leistungsoptimierern simulieren, denn die neue Version erhielt eine vollständige Datenbank mit sämtlichen auf dem Markt verfügbaren Modellen. Durch die detaillierte Verschattungsanalyse bis auf die Modulebene lässt sich mit PV*SOL Expert 6.0 R7 jetzt für jeden Anwendungsfall exakt ermitteln, ob der Einsatz eines Leistungsoptimierers wirtschaftlich sinnvoll ist.

www.valentin.de

bauplaner Ausgabe 03/2014

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge