Rauchabströmabschlüsse mit großen Abströmflächen

PRIORIT

Elemente
PRIORIT

PRIODOOR ETX RDA sind klassifizierte Entrauchungsklappen nach DIN EN 12101-8. In Kombination mit Rauchschutzdruckanlagen geben die PRIORIT Abströmabschlüsse große Abströmflächen bis 1,2 m2 in innenliegende Entrauchungsschächte frei.
Die Abströmabschlüsse kommen ganz ohne Lamellen und sichtbare Scharniere, Bänder und Gitter aus. Im Brandfall öffnen die einflügeligen Verschlüsse in den Schacht. Durch die Auswahl zwischen verschiedenen Oberflächen– von der einfachen Farbgrundierung bis zu Kunststoffen, Holzfurnieren und Metall – können PRIODOOR ETX RDA einfach in die Raumplanung integriert werden. Der Verschluss in DIN R/L mit Motorantrieb hat inklusive Blockzarge eine Einbautiefe von nur 155 mm. Die Front kann flächenbündig verbaut oder in den Schacht abgesetzt werden. Alle Ausführungen garantieren die Nichtbrennbarkeit des Baustoffs und die Rauchdichtigkeit und Feuerwiderstandsfähigkeit bis 120 Minuten. Das ist wichtig, denn im Regelbetrieb, wenn die Abschlüsse verschlossen sind, müssen Brandübertritte und Rauchaustritte sicher vermieden werden. Im Ernstfall öffnet bestenfalls nur eine Abströmöffnung. So wird die Verrauchung in Brandabschnittenund Brandetagen minimiert und die Sicherheit in Gebäuden erhöht, wie es für Sicherheitstreppenräume und viele öffentliche Gebäude vorgeschrieben ist. Das Produkt entspricht der neuen BauPV und trägt als bauaufsichtlichen Nachweis ein CE-Kennzeichen für den europaweiten Einsatz.

www.priorit.de

bauplaner Ausgabe 11/2013

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge