Realisiert mit Dlubal Software: Crossrail Station in Canary Wharf London

Dlubal

Planung
Dlubal

Eine einzigartige Holzkonstruktion steht seit Ende März 2014 im Herzen von London. In nur sechs Monaten errichtete die WIEHAG (Altheim/Österreich) das insgesamt 300 m lange Dach der Londoner Bahnstation Crossrail im Stadtviertel Canary Wharf. Crossrail ist ein Eisenbahn-Verkehrsprojekt im Großraum London, welches bis 2018 fertiggestellt werden soll. Die Kosten für das gesamte Projekt mit seinem ca. 100 km langen Streckennetz werden auf ca. 18 Milliarden Euro geschätzt.
WIEHAG war nicht nur für die Ausführung, sondern auch für die Planung und Statik des Holzgitterdaches verantwortlich. Die statische Berechnung des Tragwerkes mit insgesamt 1.414 Stäben aus Brettschichtholz sowie 111 Stahlformrohren wurde dabei in RSTAB erstellt.
Konstruktion: Im Querschnitt kann man die Dachkonstruktion des Stationsgebäudes als Halbellipse beschreiben. Der Bogen spannt frei über ca. 31 m. Gekoppelte Dreiecke bilden die Netzstruktur der Tragschale. In einem regelmäßigen Raster von 6,0 m ist die Struktur in den Knotenpunkten gelagert.
An den beiden Enden der Längsseiten kragt das Dach jeweils 30 m spektakulär über die Wasserfläche aus. Hier bilden Rundrohre aus Stahl, die parallel zu den diagonalen Holzbalken laufen, den Abschluss des Daches. Diese sogenannten End Ring Beams sind doppelt gekrümmt und haben neben der Verstärkung der Struktur auch eine architektonische Funktion.
Eine große ingenieurtechnische Herausforderung waren u.a. die Knotenpunkte aus Stahl. Diese wurden als Finite-Elemente-Modelle in RFEM abgebildet und bemessen. Die Stahlteile mussten mit einem hohen Genauigkeitsgrad gefertigt werden, um den Toleranzausgleich auf der Baustelle so gering wie möglich zu halten. Die Dacheindeckung besteht aus Membrankissen. Im zentralen Bereich ist das Dach aber bereichsweise offen, um eine natürliche Bewässerung eines innenliegenden Parks zu ermöglichen.

www.dlubal.de

bauplaner special Ausgabe 10/2014

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge