Red-Dot-Award für den neeoQube von Akasol

Stylischer Energiespeicher

Elemente
Stylischer Energiespeicher

Mit dem neeoQube, dem Energiespeicher für Privathaushalte, spricht Akasol energiebewusste Bauherren an – und die 38-köpfige Jury des Red Dot Award: Product Design 2015. Der Red Dot gilt länder- und branchenübergreifend als die Auszeichnung für hohe Designqualität. Im Jubiläumsjahr, zum 60-jährigen Bestehen des Designpreises diskutierten und bewerteten die internationalen Fachleute insgesamt 4.928 Einreichungen aus 56 Nationen. Die offizielle Preisverleihung findet am 29. Juni im Rahmen der Red-Dot-Gala in Essen statt. Anschließend wird der neeoQube von Akasol gemeinsam mit den anderen Siegerprodukten vier Wochen lang in der Sonderausstellung „Design on Stage“ vorgestellt, bevor die Produkte in die ständige Ausstellung des Red Dot Museums in Essen aufgenommen werden. Der neeoQube von AKASOL ist ein innovativer Lithium-Ionen-Energiespeicher, mit dessen Hilfe Bauherren auch dann Solarstrom nutzen können, wenn die Sonne nicht scheint. Die Akasol-Innovation ist eine kompakte 5,5 kWh-Batterie, und mit einem Gewicht von ca. 60 kg ist der neeoQu beäußerst leicht und einfach zu transportieren. Der Energiespeicher von Akasol ist im Handumdrehen installiert, sofort einsatzbereit und wartungsfrei. Da das System neeoQube an der Wand hängt, benötigt es nur wenig Platz.

www.akasol.com

greenbuilding Ausgabe 06/15

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge