Regenwassermanagement mit Dachbegrünung

Optigrün

Anlagen & Systeme

Als Schichtenmodelle und zum Anfassen werden die Systemlösungen „Fassadengarten“,„Gartendach“, „Naturdach“, „Schrägdach“ und „Retentionsdach“ auf dem Optigrün-Messestand gezeigt. Dabei heben sich die Systeme „Schrägdach“ und „Retentionsdach“ besonders hervor: In der Schubsicherungs- und Wasserspeicherplatte „FKD 58 SD“ werden mehrere Eigenschaften vereint, die bei einer nachhaltigen Steildachbegrünung zu beachten sind: Schubsicherung, Wasserrückhalt, Entwässerung.
Die beiden Produktlösungen „Retentionsdach Typ Mäander“ und „Typ Drossel“ stehen im Mittelpunkt: die Aufbauten mit den Mäanderelementen 30 und 60, die mit 0,01 und 0,17 niedrige Abflussbeiwerte erreichen, und das „Drosselsystem“, mit dem die Abflussspende berechen- und einstellbar ist.
Mit den Varianten der Wasserretentionsbox „WRB“ kann bis zu 140 Liter Regenwasser pro Quadratmeter auf dem Dach bzw. der Tiefgaragendecke gespeichert werden, und der Abfluss kann zudem über eine Drossel so eingestellt werden, dass nur noch 1-10 l/sxha Überschusswasser vom Dach abfließen. Damit entfallen teure Versickerungs- und Drosselsysteme außerhalb des Gebäudes. Mit der Wasserretentionsbox „WRB 80 F“ präsentiert Optigrün ein System, um die Systemlösungen Spar- und Naturdach auch als gedrosseltes Retentionsdach herstellen zu können.
Als Highlights werden erstmals das EDV-Simulationsprogramm „RWS 4.0“ und die mittels Wetter-App gesteuerte Drossel 4.0 „Smart Flow Control“ vorgestellt. Vor Ort sind Fachberater, die Rede und Antwort und auch für objektbezogene Fragen zur Verfügung stehen.

www.optigruen.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.