Seminar: Energetische Bewertung der Wohnungslüftung

Welchen Beitrag können Wohnungslüftungssysteme in energieeffizienten Gebäuden leisten? Gerade vor der kommenden Verschärfungsstufe der EnEV 2014 um 25 Prozent ab dem 01.01.2016 ist ein Blick auf dieses Potenzial hilfreich. Zudem gilt ebenfalls ab dem 01.01.2016 die europäische Kennzeichnungspflicht von Wohnraumlüftungsgeräten in Bezug auf den Energieverbrauch: Es dürfen nur noch Wohnraumlüftungsgeräte mit einem spezifischen Energieverbrauch (SEV) von 0 (Klasse G) in Verkehr gebracht werden. Das Seminar zeigt, wie Wohnungslüftungssysteme in den unterschiedlichen Bilanzierungssystemen – DIN V 4108-6/DIN V 4701- 10; DIN V 18599; Passivhausplanungspaket PHPP – angesetzt werden. Hierbei werden alle üblichen Systeme hinsichtlich ihres Potenzials beleuchtet: Fensterlüftung, Abluftsysteme, Zu-/Abluftsysteme mit und ohne Wärmerückgewinnung. Des Weiteren wird das europäische Kennzeichnungssystem für Wohnraumlüftungsgeräte vorgestellt.

Referent:
Dipl.-Ing. (FH) Oliver Solcher

Inhalte:
Energetische Bilanzierung von Wohnungslüftungssystemen nach DIN V 4108-6/DIN V 4701-10; DIN V 18599; Passivhausplanungspaket PHPP Wohnungslüftung im öffentlich-rechtlichen Nachweis-Kennzeichnungssystem für Wohnraumlüftungsgeräte (ERP-Label)
Effizienz der unterschiedlichen Wohnungslüftungssysteme

Termin:
09. September 2015, 09-16:30 Uhr

Veranstaltungsort:
e.u.[z.], Springe

Teilnehmerkreis:
Architekten, TGA-Ingenieure

Teilnahmegebühr:
329,– €, zzgl. 19 % MwSt.

Weitere Informationen: www.e-u-z.eu

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge