Speichern ohne Batterie

Neue Technologie

Anlagen & Systeme
Energie

Seit Anfang 2019 ist eine technische Anlage in Betrieb, die Strom ohne elektrochemische Batterien dezentral speichern kann. Dabei spielt die Speicherdauer keine Rolle. Die Anlage ermöglicht es, Strom in jeder beliebigen Menge aufzunehmen und wieder abzugeben. Dies kann sogar gleichzeitig erfolgen.
Hervorzuheben ist auch, dass Energie im Frühjahr eingespeichert und ab Herbst wieder abgeholt werden kann. Die Sonnenenergie vom Sommer versorgt somit die Gebäude im Winter.
Die Anlagengröße ist skalierbar von hausaltsnahem bis industriellem Einsatz.

Die Firma 2-4 Energy aus Bayern hat den Prototypen eines Druckgasenergiespeichers gebaut und im Januar 2019 in Betrieb genommen. Die Patentschrift wurde Anfang April beim Deutschen Patent-und Markenamt in München eingereicht. Die Anlage arbeitet hydraulisch-pneumatisch, verdichtet Umgebungsluft bis 300 Bar in handelsübliche Druckgasbehälter von variablen Volumeninhalten. Beim Entladevorgang gibt diese Pressluft ihre Energie wiederum hydraulisch an einen Generator, der daraus elektrischen Strom erzeugt. 2-4 Energy ist es gelungen, Überhitzung beim Verdichten der Luft wie auch Vereisung beim Entspannen der Luft zu verhindern, ohne mit fossilen Treibstoffen zuheizen zu müssen.

Die Firmengründer suchen interessierte Unternehmen und Partner, die in der Lage und willens sind, die Pilotierung mit ihnen zusammen zur Marktreife und Serienfertigung zu führen. Interessierte Bürger, Berater, Institute, Handwerks- und Industriebetriebe können sie dabei unterstützen mit Ideen und Hinweisen, die zur zeitnahen Markteinführung des Produktes führen.

Weitere Informationen

zu Funktionsprinzip, Motivation, Kontakt und mehr erhalten Sie unter www.druckluftspeicher.net