„Sprechstunde Leichtbau“ in Stuttgart

Schön, leicht und effizient – der Leichtbau bietet im Bauwesen viele interessante Optionen. Mit ihm lässt sich ästhetisch gestalten und gleichzeitig Material sowie Kosten sparen. Er bietet  Architekten, Ingenieuren und Herstellern hochinteressante Möglichkeiten, etwa durch lastgerechtes Konstruieren, innovative Materialien oder neue computergestützte Entwurfs- und Simulationstechniken. Einblicke in Trends und Best-Practise-Beispiele im Leichtbau gibt am 2. Dezember 2014 die „Sprechstunde Leichtbau“ im Stuttgarter FORUM Haus der Architekten.

Prof. Dr.-Ing. Jan Knippers vom ITKE der Universität Stuttgart spricht über adaptiven Leichtbau nach dem Vorbild der Natur. raumPROBE-Gründer Hannes Bäuerle erörtert Vorteile von Multi Material Design. Weitere Themen der Vorträge sind Aufwertung der Innenstadt durch mobile und wandelbare Architektur sowie der Einsatz von Leichtbauplatten an der Fassade.

Titel: Sprechstunde Leichtbau - Weniger ist mehr. Architektur. Best Practice.
Ort: FORUM Haus der Architekten, Danneckerstraße 54, 70182 Stuttgart
Datum: 2. Dezember 2014, 18.00 Uhr
Veranstalter: Leichtbau BW GmbH

Die Leichtbau BW GmbH ist eine baden-württembergische Landesagentur zur Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung. Das 100-prozentige Landesunternehmen agiert als neutraler und branchenübergreifender Ansprechpartner für Industrie, Forschung und Gesellschaft. Die Landesagentur unterstützt den Technologie- und Wissenstransfer im Leichtbau und hilft Industrie sowie Forschung bei der Suche nach neuen Kooperationspartnern.

Der Eintritt zu der Veranstaltung der Leichtbau BW GmbH ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 25. November 2014 per Mail an sandra.bayer(at)leichtbau-bw.de

Weitere Informationen finden Sie unter: www.leichtbau-bw.de

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge