Systeme zur Kabelabschottung

Wichmann

Anlagen & Systeme
Wichmann

Die Firma Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG ist der Erfinder der Kabelbox zur Abschottung für Kabeldurchführungen. Aktuell präsentiert das Unternehmen die Weiterentwicklungen im Bereich Kombiboxen: Sie werden in Wand, Decke, Boden sowie im Unterflur eingegipst oder eingemörtelt. Die in den Boxen integrierten Brandschutzpakete schäumen ab einer Temperatur von 100 Grad Celsius auf und verschließen den Innenraum. Die Kombibox, deren Zulassung beantragt ist, schottet zusätzlich Wasserleitungen, Steuerleitungen für Klimaanlagen oder Kältemittelleitungen ab. Brand bzw. Rauch wird dadurch 90 Minuten unter Kontrolle gehalten und kann angrenzende Räume nicht erreichen. Ein Vorteil der Kabelbox ist das jederzeitmögliche Nachrüsten von Kabeln. Da der Innenraum der Kabelbox offen bleibt und nur an den Stirnseiten gegen Rauch abgedichtet wird, muss hierfür die Abschottung nicht zerstört werden.
Zudem präsentiert Wichmann spezielle SoniFoam-Kabelboxen, die neben dem Brandschutz auch für einen Schallschutz bis zu 59 Dezibel sorgen. Darüber hinaus zeigen die Experten für Brandschutzsysteme eine weiterentwickelte kleine Kabelbox TW90 für leichte Trennwände. Eine neue kostengünstige Version der Box, deren Zulassung beantragt ist, besteht zudem nicht mehr aus vier Teilen, sondern nur noch aus einer Komponente, die um die Kabel herum zusammengefaltet werden kann.

www.wichmann.biz

bauplaner special Ausgabe 05/2014

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge